Schon in einer guten Woche geht das wohl schönste und größte Freiluft-Festival in der Region los: Von Freitag, 27. Juli, bis Sonntag, 5. August, ist wieder das Kulturufer im Friedrichshafener Uferpark. Allen Beteiligten ist die Vorfreude anzumerken. Und es ist jede Menge für Junge und Junggebliebene geboten.

"Natürlich ist die Molke wieder mit dem 'Jugend-KULT-Ufer' dabei und diesmal steht es unter dem Motto '... macht glücklich!'", sagt Caroline von Dewitz. Direkt am Seeufer, zwischen Musikmuschel und Freitreppe, lädt das Jugendzentrum ein zu Aloha-Bar und Molke-Café, zu Sound-Sofa und jeder Menge Aktionsmöglichkeiten. "Wir schaffen einen Ort, der vom eigenen Tun und Gestalten lebt, von Kreativität, Jugend und Vielfalt, an dem man die Seele baumeln lassen kann", sagt von Dewitz.

Werkeln in der Kult-Werkstatt

Im "IdeenReich" und in der "Jugend-KULT-Werkstatt" können Jugendliche und Junggebliebene malen, basteln, nähen, malen und kleben. "Wir sind überzeugt, dass es sehr glücklich machen kann, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen", sagt von Dewitz. Traumfänger oder Origami, Action- und Spra-Painting oder LED-Bilderrahmen – der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Workshops gibt es zu Fotografie, Fahrad-Lifting oder Shibori-Batik. Auch etwas Weltverbesserung darf sein: Beim Autoreifen-Upcycling entstehen stylische Sitzgelegenheiten. Am 3. August heißt es "Urban Gardening goes Palette": Große Pflanzkästen werden aus Paletten und Makramee-Garn gestaltet und können gleich vor Ort beflanzt werden.

Von Punk bis Folk und Klezmer

Den Soundtrack dazu liefern die Bands, die in der Molke-Muschel auftreten: Punk-Rock und Brit-Pop, Folk und World Music Hip-Hop und Klezmer. "Es ist nicht ein einziger Abend dabei, zu dem ich privat nicht auch gehen würde", sagt Daniel Schweizer, pädagogischer Mitarbeiter in der Molke. "Auch die jungen Bands sind heute sehr professionell."

Analogue Birds aus Nordrhein-Westfalen bietet Bass, Bubstep, Dancehall und Weltmusik mit Didgeridoo.
Analogue Birds aus Nordrhein-Westfalen bietet Bass, Bubstep, Dancehall und Weltmusik mit Didgeridoo. | Bild: Daniel Schöps

Remedy Wanted etwa haben sich erst vor zwei Jahren in Weingarten gegründet und ergänzen melodischen Punk-Rock mit Elementen aus Alternative und Grunge. Sie machen am Freitag den Anfang, gefolgt von Riot of Colours mit Brit-Pop aus Mannheim. Am Sonntag, 19. Juli, spielen mit Mischa und Cloey Rock-Bands mit Frauen am Mikrofon. Experimentelle Musik steht am Montag auf dem Programm: DJ Caspa zeigt live, was Musik auf elektronischen Ebenen alles kann, auch wenn er selbst bekennender Vinylliebhaber ist.

Neon Diamond aus Ravensburg präsentiert am Donnerstag progressiven Hip-Hop.
Neon Diamond aus Ravensburg präsentiert am Donnerstag progressiven Hip-Hop. | Bild: Mr Minitview

"Dann haben wir eine Band aus Nordrhein-Westfalen, die machen Musik, wie ich das vorher noch nicht gehört habe", sagt Schweizer. Analogue Birds heißt die Gruppe, die sich mit Bass, Bubstep, Dancehall und Weltmusik um ein Didgeridoo schart. "Wir haben aber auch darauf geachtet, dass die "local heroes" nicht zu kurz kommen", sagt Schweizer. Neon Diamond aus Ravensburg präsentiert am Donnerstag progressiven Hip-Hop. Am Freitag, 3. August, öffent sich die Bühne der Molke-Muschel für alle, die frei spielen und improvisieren wollen.

Kreativ-Wiese für Familien

"Unser Ziel ist es, Qualitätszeit für Kinder und Eltern zu ermöglichen", sagt Margarete Beck, Leiterin von Spielehaus und Spielbus. Gleich zu Beginn begrüßt Herr Bert und seien Brüder die Besucher der Aktionswiese. "Das ist ein charmanter Clown und Animator, er verwickelt Kinder, Eltern und Großeltern ins Geschehen und zaubert kleine Geschenke aus den Taschen", sagt Beck. Am ersten Wochenende lädt außerdem das Lobbüro zu hemmungsloser Lobhudelei ein. Außerdem können Familien spielen, was das Zeug hält, mit Brett-, Groß- und Wasserspielen, Bauklötzen, Riesensandkasten, Rollenrutsche und sogar einem Zügle zum Selberfahren.

Kreativ sein auf der Aktionswiese des Spielhauses: Hier ist für jeden was dabei.
Kreativ sein auf der Aktionswiese des Spielhauses: Hier ist für jeden was dabei. | Bild: Klaas/Archiv

"Im vorderen Bereich haben wir den Schwerpunkt kreatives und handwerkliches Gestalten", ergänzt Anja Blumauer-Geene vom Spielehaus. Werkstätten für Holz, Metall, Stein und Papier warten auf tatkräftige Hände. Die Künstlergruppe "Sanfte Strukturen" lädt dazu ein, aus Weidenruten balancierende Vögel zu kreieren.

Kinogenuss unter freiem Himmel

Im Open-Air-Kino präsentiert das Kino Studio 17 eine gut gelaunte Sommerfilmmischung. "Wir sind eher für die Entspannung zuständig. Wenn es dunkel wird, zeigen wir Filme mit viel komödiantischem Anteil", sagt Annika Bollinger, Referentin für Kulturmanagement Kino Studio 17. Am Freitag, 27. Juli, erzählt "Lady Bird" von den Abnabelungsversuchen einer Teenagerin, am Tag darauf erkundet eine Mitfünfzigerin in "Madame Aurora und der Duft von Frühling" die Raffinessen des Älterwerdens. Am 29. Juli erinnert das Drama "3 Tage in Quiberon" an Romy Schneider. In "Simpel" machen sich am 3. August zwei ungleiche Brüder auf die Reise. Die charmante Komödie "Eine bretonische Liebe" beschließt das Sommerkino.

Straßenkünstler haben beim Kulturufer immer eine Menge Publikum.
Straßenkünstler haben beim Kulturufer immer eine Menge Publikum. | Bild: Klaas/Archiv

Handgemachtes an 50 Ständen

Nicht nur nebenher läuft wieder der Kunsthandwerkermarkt. 50 Stände aus aller Welt zeigen Handgemachtes. "Zum ersten Mal haben wir mit Morsch Gomes Caspari und Rodini die Bucher auch Kunsthandwerk aus Friedrichshafen dabei", sagt Florian Anger, vom Amt für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt. Er freut sich auch auf C'Lou, die mit ihren individuellen Handtaschen auch auf der Pariser und Berliner Fashion-Week unterwegs ist.