Schwer verletzt wurde ein 14-jähriger Hästräger am Sonntag gegen 14.45 Uhr während des Kinderumzugs in Mariabrunn. Wie die Polizei berichtet, verteilte der als "Waldteufel" von der Narrenzunft Kau verkleidete Junge kurz vor dem Umzugsende Süßigkeiten an Kinder. Er stand an der Festhalle an einem Wiesengrundstück in der Mariabrunnstraße. Aus der Menge heraus trat dann der unbekannte Täter dem Jungen derart in den Unterleib, dass er stationär in einem Krankenhaus behandelt werden musste.

Da der Junge zur Tatzeit seine Narrenmaske trug, konnte er den Unbekannten, der sich entgegen der Umzugsstrecke entfernte, nicht beschreiben. Es ist lediglich bekannt, dass der Täter Turnschuhe der Marke Adidas trug. Nun sucht die Polizei Zeugen, insbesondere Besucher des Umzuges, die Angaben zu dem unbekannten Täter mit Turnschuhen der Marke Adidas machen oder sonst sachdienliche Hinweise geben können. Sie werden gebeten sich beim Polizeiposten Langenargen zu melden.