Bereits ab Freitag, 20. März ist der Katamaran nur noch im Zwei-Stunden-Takt unterwegs. Doch in Folge der drastischen Ausbreitung des Covid-19-Virus greift nun auch die Reederei eigenen Angaben zufolge „zu drastischen Maßnahmen“. Am Wochenende wird der Betrieb gänzlich eingestellt. Ab Montag, 23. März fährt der Katamaran montags bis freitags jeweils nur noch zwei Fahrten am Morgen und zwei Fahrten am Abend, teilt die Reederei in einem Pressetext mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Damit reagiert die Reederei in zweierlei Hinsicht: die Fahrgastzahlen sanken in den vergangenen Tagen deutlich. „Zum Schutz der Belegschaft und zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen werden wir nur noch die nötigsten Fahrten absolvieren“, erläutert Christoph Witte die Fahrplanminimierung. In Abstimmung mit seinem Geschäftsführungskollege Norbert Schültke sei man zu dem Entschluss gekommen, dass die Verbindung nur noch montags bis freitags aufrechterhalten wird und an diesen Tagen der Fahrplan ganz bewusst auf die Pendlerströme abgestimmt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Zusammengefasst bedeutet dies: montags bis freitags fährt der Katamaran nur noch zwei Abfahrten am Morgen und zwei Abfahrten am Abend. Ab Friedrichshafen fährt der Katamaran um 6.02 Uhr und 8.02 Uhr sowie um 16.02 Uhr und 18.02 Uhr. Ab Konstanz startet der Katamaran um 7.02 Uhr und 9.02 Uhr und am Nachmittag um 17.02 Uhr und 19.02 Uhr. Am Wochenende wird der Betrieb gänzlich eingestellt. Diese Fahrplanregelung gilt bis auf Widerruf. Informationen im Internet: www.der-katamaran.de.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €