Was wäre ein Bahnhof-Fischbach-Programm ohne Caveman? Wohl einfach noch nicht vollständig. Doch schon, bevor die "Mammut-Aufgabe Beziehung" am 30. November und 18. Januar, im Mittelpunkt des Bühnen-Dauerbrenners steht und Pendant Cavewoman am 7. Dezember mit den "selbsternannten Herren der Schöpfung" abrechnet, haben Comedy- und Kabarett-Freunde mehrere Gelegenheiten, auf ihre Kosten zu kommen.

Von Frauen und all den Alltags-Katastrophen

Bei Tahnee beispielsweise. Die 24-Jährige, die nach Veranstalterangaben zu den jüngsten und erfolgreichsten Stand-Up-Comedians Deutschlands gehört, eröffnet am Freitag, 21. Sepetmber, sozusagen das Herbst- und Winterprogramm. Während Tahnee dabei auch von Männer, Lügen und der Liebe erzählt, widmet sich Nicole Jäger am 2. November ausschließlich Frauen – beziehungsweise all den Katastrophen, mit denen diese im Alltag konfrontiert sind: von Sieben-Achtel-Hosen bis zum eigenen Spiegelbild. Weitere Namen, angesichts derer der Humor nicht zu kurz kommen dürfte: Sissi Perlinger, Patrizia Moresco, Dui do on de Sell, Martina Brandl, Uli Böttcher sowie Otto Kuhnle, Michael Gaedt und Roland Baisch. Auch Eure Mütter (4. Oktober) sowie Olaf Schubert und Freunde (25. Oktober) sind im Bahnhofs-Programm zu finden, sie treten aber im Graf-Zeppelin-Haus auf.

Theater nach Charles Dickens und mehr

Das Theater Lindenhof zeigt am 10. und 11. Oktober "Konrad Kujau – ein echter Fälscher". Wer "Monsieur Ibrahim et les fleures du coran", gespielt vom TNT Théâtre, so richtig folgen möchte, sollte bis 7. November seine Französisch-Kenntnisse auf Vordermann bringen. Englisch-Kenntnisse sind am 28. November bei "A Christmas Carol" nach Charles Dickens gefragt. Das Landestheater Schwaben zeigt am 9. und 10. Januar "Ein ganzes Leben" nach dem Roman von Robert Seethaler.

Musikalische Fern- und Zeitreisen

Eine Rückkehr auf die Bühne mit Paukenschlag versprechen die Veranstalter für das Konzert von De-Phazz am 22. September. Weniger Soul, dafür mehr Pop und Rock ist bei der A-Cappella-Formation Onair am 19. Oktober zu erwarten. Tags darauf machen Rockin' Carbonara den Bahnhof zum reinen Rock-Schuppen, ihre Vorband: The Rockin' 60s aus Friedrichshafen. Das Duo "One Night of Buena Vista" (27. Oktober) nimmt seine Zuhörer musikalisch mit nach Kuba, Celtic Rock gibt es mit der schottisch-irischen Band Mànran (21. November) und bei "The London Palladium Marvin Gaye Show" steht am 1. Dezember eine Verneigung vor dem Großmeister des Motowns auf dem Programm. Ein weiteres Tribut folgt am 14. Dezember mit "The Doors of Perception". Die Show "Let's Burlesque" ist am 26. Januar zu sehen. Dazu kommt das neue "Tanz im Bahnhof"-Abo des Kulturbüros.

Wer sich eigentlich lieber selber in Schale wirft und tanzt, kommt bei verschiedenen Partys auf seine Kosten – beispielsweise während der ersten Salsa-Nacht im Bahnhof am Freitag, 28. September. Zur Musik der 80er- und 90er-Jahre wird dort das nächste Mal am Samstag, 6. Oktober, getanzt.

Informationen und Kartenvorverkauf:
http://www.bahnhof-fischbach.de