Sehr laut werden die Sanierungsarbeiten im Parkhaus "Am See" am Donnerstag und Freitag. Gearbeitet wird von jeweils 7.30 bis 18 Uhr. So laut, dass das Stadtwerk am See für die Nutzer an der Einfahrt und an den Kassenautomaten Ohrstöpsel bereit gelegt haben, wie Stephan Senftleben, Pressesprecher des Stadtwerks am See berichtet. "Es werden Asphaltabbrucharbeiten auf den oberen drei Parkdecks durchgeführt", erklärt Senftleben.

Die Abbrucharbeiten sind teil der Mitte September, nach dem Seehasenfest und der Tourismushauptsaison, wieder aufgenommenen Sanierung. Hierbei werden bis voraussichtlich ins erste Quartal 2017 hinein zunächst die Untergeschosse 1A bis 3A und anschließend die Einfahrts- und Ausfahrtsrampen saniert. Dadurch kommt es zu Beeinträchtigungen in der Zu- und Ausfahrt zum Parkhaus. So wird der gesamte Verkehr mittels Ampeln über ein Rampe abgewickelt. Das führt zu längeren Ein- und Ausfahrtzeiten. Nutzbar sind rund 160 Stellplätze im Parkhaus in den Untergeschossen 3B bis 5A.

Die Sanierungsarbeiten dort waren Anfang Oktober vergangenen Jahres begonnen und im März abgeschlossen worden. Dabei hatte sich herausgestellt, dass die Arbeiten aufwendiger waren, als vorher nach Probebohrungen vermutet. Von Fahrzeugen hereingetragenes Salz und Feuchtigkeit hatte zu Chloridschäden geführt, was nicht ungewöhnlich in Parkhäusern nach langer Nutzung ist. Immerhin 368 541 jährlich nutzten das Parkhaus zuletzt vor den Bauarbeiten 2014. Das Parkhaus "Am See" wurde im Jahr 1999 eröffnet. Es gab beziehungsweise gibt noch Korrosionsschäden an den Stahlbewehrungen im Beton. Jetzt werden die Parkplätze auf der Außenseite der drei Decks saniert, zuvor war die Innenseite dran. Der neue Belag soll weniger Feuchtigkeit durchlassen. Gleichzeitig werden bei der Sanierung die Beleuchtung und die Besucherführung durch ein Wegeleitsystem (unterschiedliche Farben für die Decks und markierte Wege) verbessert. Der Kostenrahmen von 1,8 Millionen Euro steht, so Senftleben.

Das Stadtwerk am See empfiehlt den Parkhaus-Besuchern in ihre Parkhäuser „Am Stadtbahnhof“ oder „Altstadt“ auszuweichen. Das Parkhaus "Stadtbahnhof" war 2014 für rund 800 000 Euro saniert worden und ist "Vorbild" für das Parkhaus "Am See". Das Parkhaus Altstadt steht voraussichtlich 2017 zur Sanierung an. Auch im Parkhaus des Graf-Zeppelin-Hauses steht in den kommenden Jahren eine Grundsanierung an, sagte Andrea Gärtner, Pressesprecherin der Stadt, auf Nachfrage. Einen genauen Termin hierfür gibt es allerdings noch nicht.