Bild: FEZE

Am 9. März startete der Zeppelin NT in seine 21. Flugsaison. An den Super-Sommer und einen Flugplan, der bis in den November reichen wird, war da noch nicht zu denken.

Bild: DZR/Eckard Breuer

Kurz nach dem Saisonauftakt stand das erste Glanzlicht im Flugplan: Der offizielle Spatenstich zur Elektrifizierung der Südbahn in Niederbiegen bei Baienfurt am 23. März. Im tiefen Überflug grüßte das Luftschiff die Gäste – unter ihnen Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr, sowie Winfried Hermann, baden-württembergischer Verkehrsminister sowie Ronald Pofalla, Vorstand der Deutschen Bahn AG.

Bild: Michael Haefner

Am 8. April bot der Zeppelin NT die Möglichkeit, eines der größten Bauvorhaben der Deutschen Bahn aus der Luft zu bestaunen: Von Friedrichshafen über Ulm nach Stuttgart flog der Zeppelin in 300 Metern Höhe entlang der neuen Schnellstrecke neben der A 8 und bot seinen Passagieren eine einmalige Perspektive auf die beeindruckende Baustellenlogistik und die spektakuläre neue Filstalbrücke.

Bild: Michael Haefner

Höhepunkt dieses Sonderflugs war der Blick von oben in die Baugrube des Stuttgarter Hauptbahnhofs, bevor der Zeppelin dann in einem tiefen Überflug den Flughafen Stuttgart passierte und auf direktem Weg nach Friedrichshafen zurückkehrte.

Video: Zeppelin Reederei

Auch 2018 bot die Zeppelin-Reederei erfahrenen Fallschirmspringern die Möglichkeit, das Luftschiff in rund 700 bis 800 Metern Höhe als Absprungplattform zu nutzen und sich im freien Fall über dem Messegelände hinauszustürzen – ein Adrenalinkick pur. Bei der Premiere im Herbst 2016 war der Extremsportler Felix Baumgartner einer der begeisterten Springer.

Zeppelin CZ feiert im Jahr 2018 seine 50-jährige Präsenz in Tschechien.
Zeppelin CZ feiert im Jahr 2018 seine 50-jährige Präsenz in Tschechien. | Bild: Zeppelin CZ

Ein weiterer Höhepunkt war die Charter-Tour nach Tschechien im Rahmen der Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum von Zeppelin CZ, einem Unternehmen der Zeppelin GmbH. Zeppelin CZ holte das Luftschiff nach Prag, um mit Geschäftspartnern und Kunden vom Mitte Mai die „Goldene Stadt“ mit ihrem historischen UNESCO-Welterbe-Zentrum von oben zu bewundern.

Bild: Deutsche Zeppelin Reederei

Nachdem alle erforderlichen Tests am Boden abgeschlossen waren, startete der dritte Goodyear-Zeppelin NT am 25. Juni zu seinem Erstflug vor dem Luftschiffhangar in Ohio, USA. Mit dem Verkauf von drei modernen Zeppelinen an den US-amerikanischen Reifenkonzern landete die ZLT Zeppelin Luftschifftechnik (ZLT) 2011 den größten Auftrag ihrer Unternehmensgeschichte. Die Luftschiffe werden in Amerika vor allem für Werbezwecke eingesetzt.

Bild: Deutsche Zeppelin Reederei

Traditionell treffen sich die “Chiefs of Defence” der Dreiländerregion – die ranghöchsten Soldaten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz – ein Mal im Jahr zu einer gemeinsamen Informationsreise. Gastgeber war in diesem Jahr der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn. Höhepunkt war ein Dreiländer-Flug mit dem Zeppelin NT am 25. Juli. “Aus der Zeppelin-Perspektive ist hervorragend zu sehen, wie eng die Nachbarländer hier in der Bodensee-Region verschmolzen sind”, betonte General Eberhard Zorn.

Bild: Achim Mende

Im Juli standen wieder Flüge zum Feuerwerk des Seehasenfests in Friedrichshafen sowie des Langenargener Uferfests im Flugplan des Zeppelins.

Bild: DZR/Eckard Breuer

Neben seinem Angebot an Rundflügen hat sich der Zeppelin NT bereits seit vielen Jahren auch im Bereich der Wissenschaft und Forschung einen Namen gemacht – als fliegendes Labor sowie schwebende Einsatzzentrale und Beobachtungsstation. Bereits im Herbst 2017 ist das Luftschiff im Auftrag der Swiss SkyLab Foundation in der Region Zürich als wissenschaftliche Plattform vorgestellt worden. An diese erfolgreiche Präsentation wurde 2018 wieder angeknüpft: Am 11. September startete der Zeppelin NT vom Flugplatz Dübendorf aus zu mehreren Testflügen bei den Eidgenossen.

Bild: Michael Haefner

Zeppelin NT grüßte Rheinschiffe: Nach seiner Mission als Markenbotschafter der ZF Friedrichshafen AG bei der IAA für Nutzfahrzeuge in Hannover ging es noch einige Tage ins Rheinland. Vom Flugplatz Bonn-Hangelar aus gab es Flüge nach Köln, Düsseldorf und Koblenz.

Bild: Michael Haefner

Ende September bot die Zeppelin Reederei Sightseeing-Flüge nach Köln und ins Siebengebirge an, die sich enormer Beliebtheit erfreuten. Da die Nachfrage nach diesen Flügen das vorhandene Angebot deutlich überstieg, hat die DZR beschlossen, über Christi Himmelfahrt 2019 wieder Flüge im Rheinland anzubieten.

Bild: Michael Haefner

Am 11. November startete der Zeppelin zu seinen letzten Passagierflügen in dieser Saison, die er mit einem Rekord von mehr als 24 700 Passagieren abschloss. Die neue Zeppelin-Flugsaison startet dann im nächsten Frühling am 15. März 2019. Auch dann stehen wieder Feuerwerks- und Fallschirmsprung-Flüge sowie "Gastspiele" im Rheinland oder in München auf dem Programm, wo das Luftschiff aus Friedrichshafen seit Jahren "Stammgast" und auf dem Gelände der Flugwerft Schleißheim nahe der Schlossanlage stationiert ist.

Video: Deutsche Zeppelin Reederei