Ein klassisches "Like" für Cork, ein Herz für Kosice, ein "Wow"-Smiley für Friedrichshafen: Über Reaktionen zu einem Facebook-Livevideo ließ Eurowings am Dienstagnachmittag über ein neues Flugziel abstimmen. Wie bereits am Ende der ersten Abstimmungsrunde landete der Bodensee-Airport dabei allerdings auf dem dritten Platz. Mit den Worten "Bis bald in der Slowakei" verkündete Eurowings kurz darauf den Sieger: Kosice.

Insgesamt rund 30.000 Nutzer beteiligten sich an der Abstimmung. Mehrere Tausend Stimmen waren bereits abgegeben, als das Video vorübergehend nicht mehr erreichbar war. Neben dieser Unterbrechung hinterließ auch das Abstimm-Prozedere selbst offenbar manchen Teilnehmer ratlos. Darauf lassen zahllose Kommentare unter dem Video schließen, die schlicht aus der Nennung einer der drei Städte bestehen. 

Eurowings mit mangelhafter Ortskenntnis

Bereits im Vorstellungsvideo für Friedrichshafen glänzte Eurowings nicht gerade mit Seriosität. In dem 30-Sekünder präsentierte man lieblos zusammengeschnittene Hochglanzaufnahmen vom Bodensee - zumindest zum Teil. Denn zu Beginn des Videos wird ein malerisches Städtchen am Wasser, eingebettet in eine Hügelkette gezeigt, das mit der Zeppelin-Stadt aber nichts gemein hat.

Die Vegetation und die Bebauung sind klar mediterran geprägt, es erinnert an eine Siedlung in Italien. Im weiteren Verlauf des Videos wird dann noch eine Bootsfahrt auf die Blumeninsel Mainau gepriesen (das Boot fährt allerdings auf Friedrichshafen zu), zu sehen bekommt man jedoch die Gemüseinsel Reichenau.