Seit Montagmorgen bedient die dänische Regionalfluggesellschaft Sun-Air die Strecke zwischen Düsseldorf und Friedrichshafen als Franchisepartner von British Airways. Sun-Air-Geschäftsführer Kristoffer Sundberg persönlich steuerte laut Mitteilung der Flughafengesellschaft den ersten Linienflug an den See. Das Jetflugzeug vom Typ Dornier 328 sei mit einer großen Wasserfontäne begrüßt worden.

Die Nachfrage an der direkten Flugverbindung, die zuletzt mit der Intersky-Insolvenz im November 2015 abgebrochen war, ist offenbar groß. Nach Angaben von Kristoffer Sundberg gehört die Strecke innerhalb des Sun-Air-Netzes schon jetzt zu den am besten gebuchten Routen. „Wir sind überwältigt vom großen Interesse an dieser Verbindung", wird er in der Mitteilung zitiert. "Die erfolgreiche Etablierung dieser Strecke dürfte der Sun-Air die Entscheidung zur Aufnahme der der Hamburg-Route deutlich erleichtern", sagte Flughafen-Geschäftsführer Claus-Dieter Wehr. Diese weitere innerdeutsche Verbindung hatten der Bodensee-Airport und Sun-Air bereits nach Abschluss der Verhandlungen um die Düsseldorf-Route in Aussicht gestellt.