Die Mitarbeiter bemerkten nach Mitteilung der Polizei Sonntagnacht bei einem routinemäßigen Rundgang im Gebäude in der Ailinger Straße gegen 0.10 Uhr Rauchgeruch. Bei der Überprüfung der Ursache stellten die Männer starke Rauchentwicklung in der im Keller befindlichen Garage fest. Der Qualm zog von dort in das Gebäude. Die Wachmänner reagierten sofort und holten einen Feuerlöscher. Außerdem öffneten sie von außen die Garage, in der ein großer Müllcontainer in Flammen stand. Während einer der Mitarbeiter versuchte das Feuer zu löschen, schoben die beiden anderen den Container auf die Straße. Anschließend evakuierten die Sicherheitsdienstmitarbeiter das Gebäude.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann ausgeschlossen werden, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, heißt es im Polizeibericht. Vielmehr dürfte das Feuer durch glimmende Zigarettenreste entstanden sein. Bei dem Feuer entstanden am Gebäude und am Container Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Der guten Reaktion der Wachmänner sei es zu verdanken, dass das Feuer nicht auf das Gebäude übergriff und somit eventuell Personen zu Schaden kamen, stellt die Polizei in ihrem Bericht fest.