Im vergangenen Jahr kamen noch 22 160 Fahrradfans zum Publikumstag der Eurobike, in diesem Jahr wird das Messegelände nur noch für Fachbesucher zugänglich sein. Einen Publikumstag wird es bei der Eurobike 2018 nicht geben.

Zurück zur ursprünglichen Funktion

Die Messe zitiert dazu Geschäftsführer Klaus Wellmann in einer Pressemitteilung mit den Worten: "Wir geben den Herstellern und Importeuren die ursprüngliche Funktion der Eurobike zurück: Nämlich die Erstveröffentlichung der neuen Kollektion und den damit verbundenen Austausch mit den Handelspartnern zur Saisonplanung." Zum ersten Mal findet die Messe außerdem zum frühen Termin von 8. bis 10. Juli statt.

E-Mobilität wird ein Schwerpunkt

Nach Angaben der Messe Friedrichshafen sind in diesem Jahr mit 1400 Ausstellern alle Messehallen belegt. Im Fokus stehen neben Sport- und Cargobikes vor allem neue Antriebssysteme, Batterietechnologien sowie digitale Lösungen und Services. Der E-Mobility-Trend wird sich auch bei der Eurobike widerspiegeln. Zur Leitmesse stehe die gesamte Rothaus-Halle A1 unter dem Label "E-mobility Solutions" und biete damit eine besondere Bühne für die technischen Fortschritte des Modelljahres 2019, schreibt die Messe in einer Mitteilung.

Für fast jedes Rag gibt es elektrifizierte Version

Neue Mobilitätslösungen gebe es in allen Varianten: Mittlerweile sei fast jede Radgattung in einer elektrifizierten Version erhältlich. Auch Digitalisierung, Konnektivität, Big Data und Flotten-Management machen vor dem E-Bike Sektor nicht Halt. Auf mehr als 10 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche wird es um solche Zukunftsthemen gehen.