Von Sonderausstellungen über Erkundungen mit Taschenlampe bis hin zum Spieletreff: In verschiedenen Museen gibt es auch während der Fasnetsferien viel zu entdecken.

Zeppelin Museum

Im Zeppelin Museum in Friedrichshafen gibt es mit 1500 Exponaten die weltgrößte Sammlung zur Geschichte des Luftschiffbaus zu entdecken. Maßstabgetreu nachgebaut, versetzt der Passagierbereich des LZ 129 „Hindenburg“ den Besucher in die 1930er Jahre und lässt im Gesellschaftsraum einen Flug über den Atlantik erleben. In der Kunstabteilung sind bis zum 12. Mai Werke der Klassischen Moderne ausgestellt.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, Familienticket: 25 Euro

Bild: Zeppelin Museum

Dornier-Museum

Mit 400 Exponaten, darunter zwölf Originalflugzeugen, Ausstellungsstücken zur Raumfahrt und Nachbauten berühmter Flugzeuge wie dem „Wal“, macht das Dornier-Museum beim Flughafen in Friedrichshafen 100 Jahre Luft- und Raumfahrtgeschichte erlebbar. Bis zum 30. April ist zudem eine Sonderausstellung zu Kleinstwagen zu sehen.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, am 1. Donnerstag im Monat bis
20 Uhr (Taschenlampe mitbringen). Familienticket: 25 Euro

Bild: Dornier-Museum

Schulmuseum

Das Schulmuseum in Friedrichshafen zeigt und erzählt Schulgeschichte(n). Bis 17. März ist noch die Sonderausstellung „Wie kommt die Welt ins Kinderzimmer? Bücher, Baukästen und Bildschirme“ zu sehen. Die Ausstellung spürt nach, wie im besten Falle nützliches Wissen in die Kinderzimmer transportiert wurde und wird. Ein offener Spielenachmittag wird am Donnerstag, 7. März, 14 bis 19 Uhr, veranstaltet. Der Eintritt ist frei. Anmeldung per E-Mail an schulmuseum@friedrichshafen.de, Kurzentschlossene können dazustoßen, so lange Platz ist.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr, Montag geschlossen.
Familienticket: 8,50 Euro

Bild: Schulmuseum Friedrichshafen

Auto- und Traktormuseum

350 Automobile, Motorräder und Traktoren lassen im Auto- und Traktormuseum in Uhldingen-Mühlhofen nicht nur die Herzen von Technik-Fans höher schlagen. Werkzeuge, Werkstätten, technische Gerätschaften, Haushaltsgeräte und Puppenstuben sprechen alle Familienmitglieder an. Seit Frühjahr 2017 ist auch die Sammlung von Fritz B. Busch inte-griert. Kinder können mit Bobbycars durchs Museum fahren.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Familienticket: 22 Euro

Bild: Auto- und Traktormuseum

Archäologisches Landesmuseum

Das Archäologische Landesmuseum in Konstanz gibt einen Einblick in die Ausgrabungen in Baden-Württemberg. Für Kinder zeigt das Museum viele verschiedene Playmobil-Szenen zum täglichen Leben der Römer. Dabei werden wissenschaftliche Erkenntnisse mit Humor präsentiert.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Familienticket: 12 Euro, 1. Samstag im Monat frei

Bild: Archäologisches Landesmuseum Konstanz

Museum Ravensburger

Im Museum Ravensburger in Ravensburg kann man in das Nest des Leseraben schlüpfen, Wimmelbilder im XXL-Format erleben und die Geheimnisse von Sagaland kennenlernen. Eine interaktive Ausstellung auf drei Stockwerken erzählt Geschichte und Gegenwart des Verlags. In der Spiel- und Leselounge warten die neuesten Ravensburger Spiele und Bücher zum Ausprobieren.

Öffnungszeit: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr im März (ab April bis 18 Uhr), in Schulferien auf Montags. Familienticket: 30 Euro

Bild: Museum Ravensburger

 

Vorarlberg-Museum

Im Vorarlberg-Museum in Bregenz lässt sich vieles entdecken: Sachen, die die Leute früher gesammelt haben und Dinge, die die Archäologen gefunden haben. Gegenstände, aber auch Töne und Geräusche. Familientouren,Kreativ-Workshops und andere Angebote für kleine und große Besucher schaffen spielerisch neue Zugänge.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, heute 10 bis 14 Uhr. Erwachsene 9 Euro, Kinder bis 19 Jahre frei

Bild: Vorarlberg-Museum

Inatura

Im „inatura“ in Dornbirn stehen das Ausprobieren, Spielen und Erleben im Mittelpunkt. Lebensräume wie Gebirge, Wald und Wasser werden erklärt, am Ende wird der menschliche Körper begehbar. Es gibt Experimente zu Bionik und Technik. So werden Zusammenhänge von Technik und Natur auch für Kinder und Jugendliche auf spannende Art begreifbar.

Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 18 Uhr. Familienticket: 14,90 Euro (1 Erwachsener,
1 Kind) bis 26,40 Euro (2 Erwachsene, 2 und mehr Kinder).

Bild: Dietmar Walser/Inatura