Den Samstagvormittag hätte Tobias Krauter sich auch anders vorstellen können, gemütlicher und mit mehr Schlaf. Doch der 16 Jahre alte Hobbyangler schwang sich lieber in Kressbronn auf sein Fahrrad, um in Friedrichshafen bei der Seeputzete mit anzupacken: der jährlichen Säuberungsaktion entlang des Bodenseeufers zwischen Moleturm und Seewiesen sowie im Bereich der Rotachmündung. Ein bisschen "sich aufraffen" gehörte dazu, gesteht Krauter. Er meint aber außerdem: "Das ist wichtig, und das macht auch Spaß."

So wie der 16-Jährige dachten wohl auch die weiteren rund 30 Teilnehmer der von der Stadt jährlich veranstalteten Aktion. Mitglieder des Angelsportvereins Friedrichshafen und der Jugendfeuerwehr trafen sich am CAP Rotach, um von dort aus mit Handschuhen und Greifern, Schubkarren und einem Sammelplan bewaffnet an den Ufern Müll zu sammeln.

Bei dieser Gelegenheit kommt immer wieder Müll aller Art zusammen, erklärte Hans-Jörg Schraitle, Leiter des städtischen Amtes für Bürgerservice, Sicherheit und Umwelt: viel Plastik, viel Papier, einige Schuhe, viel Glas. "Es ist Wahnsinn, was da an Flaschen liegt", sagte Schraitle. Sogar Utensilien der Messe habe man am Seeufer schon gefunden. Auch Oberbürgermeister Andreas Brand ließ es sich in diesem Jahr nicht nehmen, die ehrenamtlichen Helfer mit wohlwollenden Worten zu begrüßen – und mit einer Vesper als Belohnung nach der Aktion zu winken. Für die Teilnehmer der Seeputzete gab es außerdem Freikarten zur Messe "Aqua Fisch Bodensee" beziehungsweise fürs Kino.

Es stellte sich heraus: In diesem Jahr bot der See den überwiegend jugendlichen Helfern beim Sammeln selbst ein wenig Belohnung mit einer frühlingsfrischen Brise unter sonnigem Himmel und grandiosem Bergpanorama – wenn denn der Blick gerade nicht auf den Boden geheftet war. Dort gab es einmal mehr auch Kurioses zu entdecken. Nebst dem üblichen Müll auf dem freiliegenden Seegrund und an den Ufern entdeckte Amtsleiter Schraitle in einem Gebüsch auch einen für die Umgebung gänzlichen exotischen Gegenstand: einen weggeworfenen Leitpfosten von irgendeiner Straße.