Die vielen Freunde des Kulturufers können es kaum erwarten, dass es endlich wieder losgeht. Eines der allerschönsten Feste der Zeppelinstadt beginnt wieder am Freitag, 27. Juli. Bis zum darauffolgenden Sonntag, 5. Juli, wird dann die Uferpromenade wieder zur großen Bühne für Straßenkünstler und -musiker, die wie in jedem Jahr die heimlichen Stars sein werden.

Großer Andrang an Straßenkünstlern

In der internationalen Szene der Straßenkünstler hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass das Flair in Friedrichshafen einzigartig ist. Daher haben sich rund 150 beworben, um einen der begehrten Plätze zu bekommen. Neu ist in diesem Jahr die Organisation des Straßenkunstbereichs. "Bisher wurden interessierte Künstler morgens ausgelost. Doch weil immer mehr kamen, sind manche einfach nicht mehr untergekommen, was schade war", erklärt Jürgen Deeg vom Kulturbüro. "Daher haben wir in diesem Jahr die Hauptakteure vorab ausgewählt", erklärt Deeg weiter. Ingesamt werden 67 Künstler dabei sein, die aber alle wissen, wann sie an welchem Platz spielen werden.

Zwischen „Lammgarten“ und „Antonius Eck“ gibt es insgesamt vier Auftrittsflächen für Straßentheater, drei Flächen für Straßenmusik , eine Fläche für Luftakrobatik, eine weitere für Magier, Zauberer und andere Close Up Künstler.

Straßenmusiker werden ausgelost

Die Straßenmusiker werden nach wie vor morgens ausgelost – neu in diesem Jahr ist ein neuer Auftrittsort im Park, nahe des Mammutbaums. "Musik im Park heißt die Veranstaltung, die etwas weg vom großen Rummel ist. Dort können die Menschen dann gemütlich auf der Wiese den Straßenmusikern zuhören", freut sich Jürgen Deeg.

Der Überblick über die Straßenkünstler:

  • Rolando Rondinelli: Rolando Rondinelli liebt Musik. Er versucht sich als Sänger, aber leider steht das Mikrofon unter Strom und es passieren seltsame Dinge mit seiner Stimme und seinem Körper. Rodrigo Aragon kommt aus Argentinien und ist ein Meister der szenischen Comedy und der Improvisation.
    Aufführungen: Freitag, 27. Juli um 17 und 20.45 Uhr auf dem Showplatz, um 19Uhr auf dem Antoniusplatz. Samstag, 28. Juli um 18.30, 20 und 22.15 Uhr auf dem Showplatz. Am Sonntag, 29. Juli um 17.30 Uhr auf dem Antoniusplatz, um 21 und 22.30 Uhr auf dem Showplatz.
  • CircoEguap: Dolores Ruiz und Roque Niklison bieten eine Akrobatik- und Comedy-Show, die mit atemberaubenden Stunts auf dem Einrad und Hand-to-Hand-Akrobatik.
    Aufführungen: Freitag, 27. Juli um 18.30 und 20 Uhr auf dem Showplatz, um 21.15 Uhr auf dem Antoniusplatz. Am Samstag, 28. Juli, um 17 und 20.45 Uhr auf dem Showplatz, um 19 Uhr auf dem Antoniusplatz.
Circo Eguap
Circo Eguap | Bild: Jose Carballo
  • Goma: Juan Manuel Gomez bietet er Highend-Jonglage, visuelle Komik, fulminante Tanzeinlagen und forsche Improvisationen. Er weiß die Menschen spielerisch auf eine simple und dennoch sehr durchdachte Weise zu begeistern.
    Aufführungen: Sonntag, 29. Juli, um 18 und 20.15 Uhr auf dem Showplatz, am Montag, 30. Juli, um 18 und 20.15 Uhr auf dem Showplatz.
Goma
Goma | Bild: Stefano Chiolo
  • Mario Richter: Der Magier Mario Richter zeigt sein Programm „Geheimnisflüsterer – Was ist wichtig?“ – etwas andere Straßenshow voller Magie und Humor, die auch zum Nachdenken anregen will.
    Aufführungen: Montag, 30. Juli, um 15 und 22 Uhr auf der Kinowiese, am Dienstag, 31. Juli, um 15, 20 und 22 Uhr auf der Kinowiese.
  • El Kote: Wo auch immer El Kote auftaucht, verwandelt sich der Platz in eine Umgebung voller Aktionen vielfältiger Art. José Orellana Diaz ist spontan, schnell, akrobatisch, überaus humorvoll und ein Meister der Improvisation.
    Aufführungen: Montag, 30. Juli, 16.45 Uhr auf dem Antoniusplatz, um 19.30 und 21 Uhr auf dem Showplatz. Am Dienstag, 31. Juli, um 16.45 und 19 Uhr auf dem Showplatz, um 20.30 Uhr auf dem Antoniusplatz.
  • Monsieur und Pianistin Nora Born: Monsieur ist grimmig, tanzt auf dem Schlappseil, manipuliert allerlei Dinge und besonders das Publikum. Am Miniaturflügel begleitet ihn die Pianistin Nora Born und macht das Stummfilmfeeling perfekt.
    Aufführungen: Dienstag, 31. Juli, um 18.15 und 21.15 Uhr auf dem Antoniusplatz, um 19.45 Uhr auf dem Showplatz. Am Mittwoch, 1. August, um 17.30 und 20.30 Uhr auf dem Showplatz, um 21.30 Uhr auf dem Antoniusplatz.
  • Nagual: Adriano Cangemi erzählt mit seiner Trapezartistik eine poetische Geschichte vom einsamen Pilger Nagual auf der Suche nach der Weisheit.
    Aufführungen: Mittwoch, 1. August um 15, 20 und 22 Uhr auf der Kinowiese. Am Donnerstag, 2. August, um 15, 20 und 22 Uhr auf der Kinowiese.
Nagual
Nagual | Bild: Maria Heine
  • Noah Chorny: Noah erklimmt einen sechs Meter hohen Mast und unternimmt halsbrecherische Kletterpartien, die den Gesetzen der Schwerkraft zu trotzen scheinen. Der Künstler aus New York zeigt eine akrobatische Achterbahnfahrt und Slapstick, schwindelerregend und sensationell zugleich.
    Aufführungen: Donnerstag, 2. August, um 18, 20 und 22 Uhr auf dem Showplatz, am Freitag, 3. August, um 18, 20 und 22 Uhr auf dem Showplatz.
Noah Chorny
Noah Chorny | Bild: Rudi Schuerewegen
  • Huberta y Masrrondo: Der Mix aus Artistik und klassischer Clown Schule ergibt eine temporeiche und mit Energie geladene Straßenshow. Im thematischen Mittelpunkt des Stücks steht das Missverständnis zwischen Mann und Frau, dargestellt von Weißclown und August. Rocio und Camilo kommen aus Chile und beeindrucken mit Akrobatik im frei balancierten Ring.
    Aufführungen: Am Donnerstag, 2. August, um 18.30 und 21.15 Uhr auf dem Showplatz, um 20 Uhr auf dem Antoniusplatz. Am Freitag, 3. August, um 18.30 und 21.15 Uhr auf dem Showplatz, um 20 Uhr auf dem Antoniusplatz.
  • CompaniaIntrépidos: Ayelén Tejedor und Martín Cruz de Oña zeigen Hand-zu-Hand-Akrobatik, Kontorsion, Jonglage bis hin zum Tanz auf der Slackline. In einem spannenden und furiosen Zirkusprogramm zeigen die Argentinier artistische Spitzenleistungen.
    Aufführungen: Samstag, 4. August, um 17.15, 19.15 und 21.15 Uhr auf dem Showplatz. Am Sonntag, 5. August, um 18, 20 und 22 Uhr auf dem Showplatz.
Cia Intrépidos
Cia Intrépidos | Bild: Piotr Spigiel
  • manoAmano: Ana Clara Manera und Martín Umerez zeigen Partnerakrobatik mit viel Witz und Charme. Die temporeiche Show gipfelt an einem sechs Meter hohen Pfahl, der in der Zirkusfachsprache „Chinese Pole“ genannt wird.
    Aufführungen: Dienstag, 31. Juli, um 18.15, 20.30 und 22 Uhr auf dem Showplatz. Am Mittwoch, 1. August, um 18.15, 19.45 und 21.15 Uhr auf dem Showplatz.
manoAmano
manoAmano | Bild: Nicole Oestreich
  • Cirque Tango: Die beiden argentinischen Luftartisten und Tangotänzer Dario Ayala und Laura del Mara haben sich ganz der Magie und der Ausdruckskraft des Tangos verschrieben, am Boden und in der Luft. Getragen von den Klängen des Tangos heben die beiden Akteure in das Trapez ab.
    Aufführungen: Samstag, 4. August, um 18, 20 und 22 Uhr auf dem Showplatz. Am Sonntag, 5. August, um 17.30, 19.30 und 21.30 Uhr auf dem Showplatz.

Der SÜDKURIER verlost Karten

Die Aufführungen der Straßenkünstler sind zunächst kostenlos, jedoch sammeln die Künstler nach ihrem Auftritt Geld beim Publikum, so finanzieren sie sich. Für die Kulturuferveranstaltungen im Großen und Kleinen Zelt verlost der SÜDKURIER in den kommenden Wochen zahlreiche Karten.

  • Zehn Mal zwei Karten gibt es für "Elvis Comeback" am Freitag, 27. August um 20 Uhr im großen Zelt. Wenn Sie gewinnen möchten, wählen Sie die Glücksnummer 0 13 79/37 05 00 15 und geben das Stichwort ""Elvis" und Ihre Telefonnummer an.
  • Ebenfalls zehnmal zwei Karten gibt es für das Konzert von "Lotte" am Samstag, 28. Juli um 21 Uhr. Wenn Sie gewinnen möchten, wählen Sie die Glücksnummer 0 13 79/37 05 00 17 und geben das Stichwort ""Lotte" und Ihre Telefonnummer an.
  • Auch für das Tanztheater "Compagnie Illicite Fábio Lopez", das am Sonntag, 29. Juli, um 20 Uhr im großen Zelt zu sehen sein wird, verlosen wir zehn Mal zwei Karten. Einfach die Glücksnummer 0 13 79/37 05 00 18 wählen und das Stichwort "Lopez" und Ihre Telefonnummer angeben. Für alle drei Verlosungen kostet ein Anruf aus dem Festnetz der DTAG 0,50 Euro (Mobilfunkpreise abweichend). Die Verlosung läuft bis Mittwoch, 27. Juni, 14 Uhr.

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen in den Zelten hat begonnen. Kartenreservierung und Vorverkauf sind im Graf-Zeppelin-Haus möglich, Telefon: 07541/288-444, kartenservice.gzh@friedrichshafen.de .

Ab 27. Juli ist die Tageskasse Kulturufer täglich ab 15 Uhr geöffnet und unter 07541/9545-429 erreichbar.

Karten für das Kindertheater gibt es an den Vorverkaufsstellen sowie am Tag der Veranstaltung ab 14 Uhr am kleinen Zelt.

Karten für das Open-Air-Kino sind am gleichen Tag an der Tageskasse zu haben. Es gibt ein Kulturufer-Wahl-Abo: Beim Kauf von fünf verschiedenen Eintrittskarten (ohne Kindertheater, Matinéen und Open-Air-Kino) ist das billigste Ticket kostenlos. Das Abo ist nur an der Vorverkaufsstelle im GZH erhältlich.