Eigentlich sollte die Sperrung bis Donnerstagabend andauern. Bereits seit dem Wochenende hatten sich aber die Anzeichen verdichtet, dass die Anschlussstelle Fischbach-West der B 31-neu früher fertig sein könnte.

Zwischen Fischbach und Immenstaad ist die Anschlussstelle Fischbach-West entstanden. Schon zur Sperrungs-Halbzeit war der Baufortschritt gut zu erkennen.
Zwischen Fischbach und Immenstaad ist die Anschlussstelle Fischbach-West entstanden. Schon zur Sperrungs-Halbzeit war der Baufortschritt gut zu erkennen. | Bild: Blust, Julia

Am Mittwochnachmittag hieß es aus dem Rathaus schließlich, dass alle Arbeiten noch im Laufe des Tages abgeschlossen werden dürften. Davon gingen den Angaben zufolge die Deges, die den Bau der B 31-neu im Auftrag des Bundes plant und koordiniert, sowie das ausführende Straßen- und Tiefbauunternehmen Strobel aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor der Freigabe für den Verkehr stand noch die sogenannte Zustandsfeststellung durch die zuständigen Behörden. Gegen 21 Uhr wurde die B 31 zwischen Fischbach und Immenstaad schließlich wieder für den Verkehr freigegeben, wie eine Sprecherin der Stadtverwaltung am Mittwochabend mitteilte.

Alles wie gehabt also? Nicht ganz. Darauf weisen nun Schilder hin.

Nach dem Ende der Sperrung der B 31 rollt der Verkehr wieder durch Fischbach.
Nach dem Ende der Sperrung der B 31 rollt der Verkehr wieder durch Fischbach. | Bild: Lange, Tobias

Ein Bogen zwischen Fischbach und Immenstaad ist neu. Er ist Teil der neuen Anschlusstelle Fischbach-West. Die Freigabe der B 31-neu, die hier mit der bestehenden Bundesstraße verbunden ist, soll 2020 erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Nach dem Ende der Sperrung der B 31 rollt der Verkehr wieder durch Fischbach.
Nach dem Ende der Sperrung der B 31 rollt der Verkehr wieder durch Fischbach. | Bild: Lange, Tobias
Das könnte Sie auch interessieren