Die Don-Bosco-Schule und der Kindergarten, sowohl der städtische als auch der kirchliche, in Ettenkirch wurden bereits am Freitagvormittag geschlossen. Der Grund: Eine Mutter eines Kindes der Ettenkircher Grundschule wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

„Vorübergehend geschlossen“: Eines von zwei Schildern an der Türe des Ettenkircher Kindergartens, die über den Grund der Schließung informieren.
„Vorübergehend geschlossen“: Eines von zwei Schildern an der Türe des Ettenkircher Kindergartens, die über den Grund der Schließung informieren. | Bild: Mona Lippisch

Das bestätigt Schulleiter Martin Müller-Schöll: „Es stimmt, wir haben am späten Donnerstagabend erfahren, dass die Mutter sich mit dem Coronavirus infiziert hat.“ Müller-Schöll betont, dass die betroffene Frau sowohl mit Lehrern als auch mit Schülern der Don-Bosco-Schule Kontakt hatte.

Martin Müller-Schöll, Schulleiter der Don-Bosco-Schule in Ettenkirch, steht vor der geschlossenen Türe des Schulhauses. Er musste auf Anordnung der Stadt Friedrichshafen am Freitagmorgen alle Kinder wieder nach Hause schicken.
Martin Müller-Schöll, Schulleiter der Don-Bosco-Schule in Ettenkirch, steht vor der geschlossenen Türe des Schulhauses. Er musste auf Anordnung der Stadt Friedrichshafen am Freitagmorgen alle Kinder wieder nach Hause schicken. | Bild: Mona Lippisch

„Ich habe an alle Eltern noch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine E-Mail geschickt“, erzählt der Schulleiter. Ein Telefonat mit dem Gesundheitsamt habe ergeben, dass Schule und Kindergarten voraussichtlich 14 Tage geschlossen bleiben. Diese Information war nach der Bekanntgabe des Ministeriums hinfällig, in der es heißt, dass alle Schulen und Kindergärten in Baden-Württemberg bis nach Ostern geschlossen bleiben – somit auch in Ettenkirch.

„Diese Schule bleibt heute aus aktuellem Anlass geschlossen“, steht auf einem Schild an der Türe der Don-Bosco-Schule Ettenkirch.
„Diese Schule bleibt heute aus aktuellem Anlass geschlossen“, steht auf einem Schild an der Türe der Don-Bosco-Schule Ettenkirch. | Bild: Mona Lippisch