Auch am Dienstag war es auf der B 31-Umleitungsstrecke wieder ziemlich voll – und die Autofahrer, die sich ihren Weg über Kluftern und Immenstaad suchten, mussten ebenfalls viel Geduld aufbringen. Im morgendlichen Berufsverkehr war ein Bus der Linie 7395 am Orteingang Efrizweiler um 7.20 Uhr liegen geblieben. Der Rückstau reichte nach Angaben von Verkehrsteilnehmern über Kluftern bis nach Immenstaad, Pendler mussten mit einer Wartezeit von etwa einer

halben Stunde rechnen. Zwei Männer regelten zeitweise den Verkehr, weil eine Fahrbahn durch den Bus blockiert war.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach Angaben Deutsche Bahn hatte der Bus zuvor einen Unfall mit einem Lastwagen, der einen Außenspiegel des Busses beschädigte. Da auch die Polizei im Stau stand, konnte sie erst gegen 8.30 Uhr den Vorfall aufnehmen. Danach konnte der Bus, in dem vornehmlich Schüler unterwegs waren, wieder weiter in Richtung Friedrichshafen fahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Noch bis Donnerstag wird die Sperrung der B 31 zwischen Immenstaad und Fischbach andauern. Eigentlich soll die Baustelle erst am Donnerstagabend wieder freigegeben werden. Doch die Anzeichen verdichten sich, dass schon am Donnerstagmorgen der Verkehr auf der Bundesstraße wieder rollen könnte. Aus gut informierten Kreisen im Häfler Rathaus und im Landratsamt heißt es, dass die Bauarbeiten so weit fortgeschritten seien, dass eine frühere Freigabe möglich wäre. Eine offizielle Bestätigung dazu gab es aber nicht. Bei der Berliner Deges, die für die Arbeiten zuständig ist, waren dazu ebenfalls keine Auskünfte zu bekommen.