Nach Mitteilung des Gesamtbetriebsrats gab es folgende Ergebnisse: 51,8 Prozent der 6006 Wahlberechtigten im Betrieb N (Nutzfahrzeugtechnik, Industrietechnik und Kundendienst) gaben ihre Stimme ab. Von 31 Sitzen gewann die IG Metall 25, die Christliche Gewerkschaft Metall (CGM) drei und die Liste "Wir ZF’ler" zwei Mandate sowie "Faire Arbeit" ein Mandat. Die vorgegebene Quote von drei Frauen wurde mit sieben Betriebsrätinnen erfüllt.

Im Betrieb Z (Zentralfunktionen, Pkw-Technik, E-Mobilität, Gastronomie) wurden 27 Sitze vergeben. 41,6 Prozent der 4177 Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab. 19 Mandate errang die IG Metall, "Wir ZF’ler" fünf, die CMG zwei und der "Freie Betriebsrat ZF" ein Mandat. Die Quote von sechs Frauen wurde mit sieben erfüllt.