Wie schnell das Wetter am Bodensee umschlagen kann, wissen erfahrene Segler und Motorbootfahrer. Viele Touristen, die sich ein Tretboot mieten, sind hingegen ziemlich ahnungslos. Am Donnerstagnachmittag tummelten noch etliche Freizeitkapitäne in der Häfler Bucht herum, obwohl in der Ferne die aus der Schweiz herannahende Gewitterfront zu sehen war.

Auch Donnergrollen in der Ferne, blinkender Sturmwarnung und mächtige Wolkentürme hielt sie nicht davon ab, vom Ufer wegzufahren. Ein Feuerwehrschiff kreuzte in der Bucht und die Wasserschutzpolizei setzte kurz vor 16 Uhr das Signalhorn ein, um übermütigen Freizeitkapitänen den Ernst der Lage klar zu machen. Am Ende schaffte es alle Tretbootbesatzung, den sicheren Gondelhafen zu erreichen.