Man musste schon ein echter Fan der VfB-Profivolleyballer und durfte nicht wetterscheu sein, um am Ostermontag bei der herrschenden nasskalten Witterung in den Riedlewald zu gehen. Aber es waren wohl gut 50 Kinder samt Eltern, die sich am Nachmittag von 13 bis 15 Uhr an der fröhlichen Ostereier-Suchaktion der Volleyballer beteiligten und eifrig durch das feuchte Unterholz des Waldes stapften.

Und es dürfte sich für so einige Teilnehmer gelohnt haben, denn es gab Preise zu gewinnen. "Wir möchten den Fans zeigen, dass sie uns auch außerhalb der Arena wichtig sind", erklärte Marita Burger die Aktion, zu der der erfolgreiche Volleyballverein erstmals eingeladen hat. Burger gehörte mit Gesa Katz, Anuschka Wanner, Verena Köppe und dem Organisationsleiter Matthias Liebhardt zu dem Team von der VfB-Geschäftsstelle, das diese Aktion umgesetzt hat. Es sollte auch zu Ostern einmal eine Überraschung für Fans und Gäste werden, nachdem der VfB sich auch an anderer Stelle bereits regelmäßig präsentiert – beispielsweise auf dem Schlemmermarkt mit einem Glücksrad oder mit ähnlichen Aktionen bei passenden Gelegenheiten.

So befüllten die Veranstalter gleich 1000 bunte Plastikeier mit Losen, mit denen einige Teilnehmer der Ostereiersuche alsbald wertvolle Preise gewinnen können: Ein Fernsehgerät ist darunter, ein Wellness-Wochenende in Oberstaufen oder auch ein Cabrio-Wochenende – nebst diversen kleineren Gewinnen. "Kein Wunder, dass der Andrang einigermaßen groß ist", sagte Marita Burger. Mit einem großen Karton voller bunter Eier rückten die VfBler am Montagmittag auf dem Spielplatz im Riedlepark an – quasi in Nachbarschaft zur ZF-Arena. Die VfB-Geschäftsstellenmitarbeiter versteckten Eier im Gras, aber auch im mittlerweile grünenden Unterholz gab es welche zu finden.

Die in den versteckten Plastikeiern enthaltenen Lose kommen beim nächsten Heimspiel in eine Lostrommel – und daraus werden die Gewinner gezogen. Für Kinder gab es am Ostermontag so einige Süßigkeiten zu entdecken. "Sie wären wohl mit einem Los nicht wirklich zufrieden", meinte Marita Burger.

Obwohl Trainer Vital Heynen bekanntlich für spaßige öffentliche Auftritte immer zu haben ist, waren am Ostermontag weder er noch die Spieler im Riedlepark dabei. Das aus gutem Grund: Die Volleyballer sind nämlich mitten in der heißen Phase der Meisterschaft, wie Marita Burger erklärte, "und sie sollen sich voll auf die Spiele konzentrieren."

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €