• Immenstaad: Die Funkenbuben bauen den Funken wie im vergangenen Jahr etwa eineinhalb Kilometer Feldweg von der Straße zwischen Immenstaad und Kippenhausen entfernt auf. Besucher können an der Obstlagerhalle Langenstein im Herrenweiherweg parken. Von dort aus wird ein Shuttle-Service organisiert. Entzündet wird der Funken um 19 Uhr, es werden Wurst und Getränke angeboten.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Fischbach: Der Fischbacher Funken wird nach Angaben der Funkenfreunde fast ausschließlich aus ausgedienten Christbäumen bestehen. Dadurch werde er zwar weniger hoch sein, dafür bleiben aber keine Nägel und Schrauben aus Paletten und Kisten zurück. Die „Funkenhexen“, gefertigt von Schülern der Tannenhagschule, sind am Samstag ab etwa 12.30 Uhr zu bewundern. Ab dann ist der Funkenplatz auch bewirtet. Der Funkensonntag beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen. Der Kinderfunken wird um 18 Uhr angezündet, der große Funken etwa eine Stunde später.
  • Kluftern: Das Funkenfeuer in Efrizweiler lodert am Sonntagabend um 19 Uhr auf. Sobald der Funken brennt, steht außerdem das "Scheibenschlagen" auf dem Programm, wobei lustige Missgeschicke aus dem Jahresverlauf und der Fasnet bespottet werden.
  • Ailingen-Schnetzenhausen: Die Landjugend entzündet ihren Funken auf der Wiese am Hochbehälter Raderach am Sonntag gegen 19 Uhr. Ab 14 Uhr werden dort Kaffee und Kuchen angeboten, ab 17.30 Uhr Funkenwurst und Getränke. Besucher können bei der Firma Grossmann in Unterraderach parken. Zwischen dem Parkplatz dort und dem Funkenplatz ist von 17.45 bis 18 Uhr sowie später am Abend ein Kleinbus im Shuttle-Einsatz.
  • Lottenweiler: Um 10 Uhr wird am Sonntag mit dem Aufbau des Funkens in Lottenweiler begonnen. Entzündet wird er nach Einbruch der Dämmerung, um 19 Uhr.
  • Ettenkirch: Auch das Funkenabbrennen der Narrenzunft Ettenkirch auf der Anhöhe Lehorn, beginnt am Sonntagabend um 19 Uhr.
  • Markdorf: Die Funkenmannschaft der Historischen Narrenzunft Markdorf errichtet ihren Funken traditionell auf der Panzerwiese am Gehrenberg. Um 19 Uhr wird er am Sonntagabend angezündet. Vor und während dem Abbrennen bewirtet die Funkenmannschaft ihre Besucher, unter anderem mit Glühwein, alkoholfreien Getränken und Würsten.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Hepbach: Auf dem Hofgut Brugger zündet der Narren- und Brauchtumsverein Hepbach um 19 Uhr sein Funkenfeuer an.
  • Ittendorf: Auf dem Funkenplatz in Ittendorf wird es ebenfalls ab 19 Uhr mollig warm. Der Narrenverein Guggenbichler lässt hier die Flammen lodern.
  • Bermatingen: Bereits um 11 Uhr beginnt der Funkensonntag mit einem Frühshoppen. Ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen und um 19 Uhr wird das Funkenfeuer von der Funkengilde Bermatingen angezündet. Bereits am Samstagabend um 19 Uhr wird die Funkenbar eröffnet.
  • Ahausen: Die Funkengilde Ahausen öffnet am Samstagabend um 18 Uhr die überdachte Bar am Funkenplatz. Ebenfalls vor Regen oder Schnee geschützt werden am Sonntag ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen angeboten. Um 19 Uhr beginnt das Funkenabbrennen am Funkenplatz.
  • Mennwangen: Die Funkenbar eröffnet die Narrenzunft Schlossbühler Mennwangen-Kaltbächle bereits am Samstagabend um 18 Uhr. Weiter geht es dort am Funkensonntag ab 12 Uhr, dann werden Mittagstisch, Kaffee und Kuchen angeboten. Das Funkenabbrennen beginnt um 19 Uhr.
  • Untersiggingen: Dem großen Funkenfeuer in Untersiggingen ab 19 Uhr schließt sich später ein Hock im Vereinsheim der Untersigginger Füchse an. Ab 17 Uhr werden in einem Verpflegungswagen am Funkenplatz Wurst und Getränke angeboten.
  • Urnau: Um 14 Uhr wird die Funkenbar in der Kiesgrube Urnau am Sonntag geöffnet. Ihren Funkenzünden die Urnauer Narren um 19 Uhr an. Anschließend findet die Verlosung im Dorfgemeinschaftshaus statt.
  • Oberteuringen-Bitzenhofen: Um 19 Uhr beginnt das Funkenabbrennen der Narrenzunft Bitzenhofen auf dem Funkenplatz, Weilerstraße.
  • Oberteuringen-Hefigkofen: Der Funken wird am Sonntagabend um 19 Uhr an der Straße in Richtung Bibruck (Verlängerung Hainwinkelstraße) angezündet. Bereits ab 17 Uhr bietet die Narrenzunft Bewirtung am Funkenplatz an.