Das Seefeuerwerk des Seehasenfestes in Friedrichshafen am Bodensee von einem Boot aus zu betrachten ist ein besonderes Ereignis. Dies wollten laut Polizeibericht auch sechs junge Männer, die am Samstagabend mit einem gemieteten Motorboot auf dem See unterwegs waren. Auffällig wurden sie, nachdem sie sich mehrfach in die gesperrte Sicherheitszone rund um die Feuerwerksschiffe begaben und Anweisung der Wasserschutzpolizei missachteten. Bei genauer Überprüfung stellte sich heraus, dass alle "hinreichend dem Alkohol zugesprochen hatten und nicht mehr fahrtauglich waren", wie die Polizei weiter mitteilt. Den 30-jährigen Bootsführer erwartet nach erfolgter Blutentnahme eine Strafanzeige.