Passanten meldeten am Dienstag gegen 1 Uhr eine hilflose Person, die im Bereich des Seehasenfestes alkoholisiert im Uferpark liege. Als sich ein herbeieilender 29-jähriger Rettungssanitäter um den Mann kümmern wollte, schlug ihm dieser unvermittelt mit der Faust gegen ein Auge. Der Sanitäter erlitt einen Bluterguss.

Hinzueilende Polizeibeamte fanden den mit dem Rettungssanitäter rangelnden 34-jährigen Beschuldigten und legten dem Mann Handschließen an. In der Folge beleidigte der 34-Jährige, der einen Atemalkoholtest verweigerte, die eingesetzten Beamten mit obszönen Ausdrücken und eine Polizeibeamtin mit sexistischen Äußerungen.

Um den alkoholisierten Mann, der sprunghaft zwischen aggressiv und renitent schwankte und sich auch drohend vor Beamten aufbaute, in geordnete Bahnen zu leiten, musste unmittelbarer Zwang angewandt werden. Der Beschuldigte wurde schließlich auf dem Polizeirevier in die Obhut seiner verständigten Eltern übergeben.