In und um Friedrichshafen
Alles aus Friedrichshafen
Helga Seifert(rechts) hat nach 42 Jahren die Regie über die Krone an ihrer Tochter Alexandra Schrandt übergeben. Beide freuen sich über die verjüngte Krone.<div><div></div><div></div><div></div></div>
Anzeige Gasthof Krone – Sommerfest mit Neueröffnung
Vor einem Jahr hat Helga Seifert, 42 Jahre lang Wirtin des Traditionsgasthofs Krone in Raderach, Gaststätte und Hotel an ihre Tochter Alexandra Schrandt übergeben. Schon vorher hatte die gelernten Hotelfachfrau, die schon etliche Jahre im Familienbetrieb tätig ist, die Idee entwickelt, die Krone um- und auszubauen und auch mit ihrer Familie ins Haus zu ziehen. Die Umsetzung der Idee dauerte neun Monate. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen.
Was wird bei der Umgestaltung des Uferparks aus dem Lammgarten? Das alte Gebäude wird wahrscheinlich verschwinden und der Kiosk in das Gebäude an der Friedrichstraße verlegt werden – das ist eine mögliche Variante. Entschieden ist aber noch nichts.
Friedrichshafen Pläne für Neugestaltung des Häfler Uferpark bleiben umstritten
Ein großes, fast transparentes Gebäude gegenüber des Bahnhofs – an der Stelle, wo jetzt unterhalb der Friedrichstraße das Zeppelin-Denkmal steht? Etlichen Häflern gefällt nicht, was ein Architekten-Siegerentwurf vorsieht. Und was wird aus dem Restaurant und Biergarten "Lammgarten"? Der Pächter weiß derzeit nicht, wie es weitergehen wird. Unterdessen bringen sich Kritiker in Stellung. Die Stadtverwaltung weist Kritik zurück, das Verfahren sei intransparent.
Nachdem im Sommer 2015 bereits der Hafen selbst ausgebaggert worden war, wurde im November 2015 die Zufahrt von Sediment befreit. Wer für die Kosten der Arbeiten in der Zufahrt aufkommt, war und ist umstritten.
Friedrichshafen/Amtzell Streit zwischen BSB und Land vor Gericht: Wer zahlt die Ausbaggerung der Zufahrt zum Hafen?
Es geht um 425 551,02 Euro plus Zinsen: So viel hat die Ausbaggerung der Zufahrt zum Hafen in Friedrichshafen gekostet. Die Bodensee-Schiffsbetriebe ließen die Arbeiten 2015 ausführen, weil die Situation für die Schifffahrt immer schwieriger wurde. Aber müssen die Bodensee-Schiffsbetriebe die Rechung auch bezahlen? Oder ist dafür das Land Baden-Württemberg zuständig? Darüber entscheidet jetzt das Verwaltungsgericht Sigmaringen.
Gegen fünf Angeklagte wurde vor dem Amtsgericht Tettnang wegen schwerer Körperverletzung verhandelt. Drei Männer wurden verurteilt.
Tettnang/Friedrichshafen Amtsgericht ahndet Streit unter Ex-Rockern bei Messe Motorradwelt mit Geld- und Haftstrafen
Als schwere Körperverletzung wertete das Amtsgericht Tettnang einen Vorfall bei der Messe Motorradwelt Bodensee in Friedrichshafen 2017 und verhängte Freiheits- und Geldstrafen. Fünf Männer waren angeklagt, einen 43-Jährigen verletzt zu haben. Gegen zwei der Angeklagten wurde das Verfahren eingestellt. Zwei weitere erhielten Haftstrafen auf Bewährung, ein Angeklagter eine Geldstrafe.