Bereits zum zwölften Mal dreht sich beim Häfler Lions-Club alles um kleine, gelbe Gummi-Enten. Die nummerierten Glücksbringer sollen am Seehasenfest-Samstag auf dem Bodensee um die Wette schwimmen und möglichst viel Geld für den guten Zweck einbringen. „Sämtliche Einnahmen gehen an benachteiligte Kinder und Jugendliche und deren Familien“, erklärt Hermann Dollak vom Lions-Club Friedrichshafen, der die Benefizaktion in Zusammenarbeit mit dem Seehasenfestausschuss organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zu 5000 Enten werden am Renntag um 19 Uhr hinaus auf den See gefahren. „Dieses Jahr machen wir das erstmals mit einem großen Floß“, sagt Hermann Dollak. „Dadurch haben die Besucher auch einen besseren Blick auf das Geschehen.“ Auf Höhe der Freitreppe gegenüber der Konzertmuschel werden die mit Losnummern versehenen Gummi-Tiere dann ins Wasser gelassen und müssen die etwa 100 Meter lange Rennstrecke zurücklegen.

Den Paten der 500 schnellsten Enten winken zahlreiche Preise, die verschiedene Unternehmen für die Benefizaktion gespendet haben. Dazu gehören etwa ein einstündiger Zeppelinflug für zwei Personen, Gold im Wert von 500 Euro und Bahnreisegutscheine. „Statistisch räumt also jede zehnte Ente ab“, so Dollak, „das ist doch eine super Gewinnchance.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €