Friedrichshafen – "Lasst uns in See stechen!", ruft ein Erzähler, "lichtet die Anker!", ruft der zweite. Plötzlich wird es lebendig auf der Bühne im Graf-Zeppelin-Haus: Weiße Möwen, glitzernde Fische, rollende Frösche und bunt wehende Quallen ziehen ihre Bahnen und bleiben als Chor das Rückgrat der Aufführung. In "Schreck an Deck" startet die Crew der Hohentwiel 1 ins Abenteuer auf dem Bodensee.

Frösche treiben allerlei Schabernack

Am Ende ist die Crew sich einig: Am besten schmeckt es mit Freunden.
Am Ende ist die Crew sich einig: Am besten schmeckt es mit Freunden. | Bild: Corinna Raupach

An Bord sind zwei zu allen Streichen aufgelegte Frösche. Sie haben den Koch zum Seegras gießen geschickt und denken über neue Späße nach. "Wir müssen ihn so richtig erschrecken!" "Willst du ein Lied von Helene Fischer spielen?" "Nein, so schlimm nicht!" Kapitän Robbe kann Seemannsgarn spinnen, tanzt ausgezeichnet und lässt sich von seinen Matrosen zu Unsinn verleiten.

Möwe erzählt von Schönheit des Fliegens

Ann-Sophie Miller singt als alte Möwe von ihrem Leben.
Ann-Sophie Miller singt als alte Möwe von ihrem Leben. | Bild: Corinna Raupach

Im Mastkorb verträumt eine alte Möwe ihre Tage – oder sie singt. Mit wunderbar klarer Stimme erzählt sie von der Schönheit des Fliegens, während hinter ihr Möwenkinder auf Einrädern schweben. Koch Hase macht sich mit Algenfrikadellen an Schlammsößchen unbeliebt.

Kinder singen Lied von Freundschaft

Im Chor der Fische singen die Klassen 1 und 2 der Grundschule Fischbach-Schnetzenhausen.
Im Chor der Fische singen die Klassen 1 und 2 der Grundschule Fischbach-Schnetzenhausen. | Bild: Corinna Raupach

Als es aber brenzlig wird, gibt er mit Verve das "Maulheldenlied" und nimmt es mit rostigen Gießkannen auf. Danach singen 280 Kinder von der Freundschaft: "Ich kann, was keiner kann, mit dir, mit dir, trau mich an alles ran, mit dir, mit dir."

OB Brand überreicht zum Dank einen Scheck

Für die künstlerische Gesamtleitung bekommt Rektorin Christine Waggershauser von Oberbürgermeister Andreas Brand eine Sonnenblume und einen Scheck.
Für die künstlerische Gesamtleitung bekommt Rektorin Christine Waggershauser von Oberbürgermeister Andreas Brand eine Sonnenblume und einen Scheck. | Bild: Corinna Raupach

Während die Kinder aus der Grundschule Fischbach-Schnetzenhausen fröhliche und poetische Momente schaffen, begleitet sie das Stadtorchester unter Leitung von Pietro Sarno. "Ich bin sehr begeistert", sagt Komponist Peter Schindler, der aus Berlin angereist ist. "Eine tolle, eine grandiose Leistung", kommentiert OB Andreas Brandt und eröffnet das Seehasenfest.