Polizeibeamten des Polizeireviers Friedrichshafen fiel zunächst die Fahrweise eines männlichen Fahrzeugführers in einem roten Suzuki mit Ravensburger Kennzeichen im Bereich der Kreuzlinger Straße in Friedrichshafen-Hirschlatt auf. Die Streifenbesatzung verfolgte den Pkw und wollte diesen im Bereich der B 30 einer Verkehrskontrolle unterziehen, wie die Polizei mitteilt.

Fahrer missachtet Anhaltesignale und flüchtet

Doch der Fahrer missachtete auf der B 30 in Richtung Meckenbeuren sämtliche Anhaltesignale und überholte stattdessen unter Missachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit mehrere Fahrzeuge. Im Bereich Meckenbeuren missachtete er zudem das Rotlicht einer Ampelanlage und fuhr laut Polizei mit bis zu 100 km/h durch die Ortschaft in Richtung Ravensburg. Im Bereich Oberhofen/Ravensburg brach dann der Sichtkontakt zum flüchtenden Fahrzeug ab und die Polizei brach die Verfolgungsfahrt ab.

17-Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Gegen 23.50 Uhr wurde der Fahrer in Oberhofen festgestellt werden, wie er zu Fuß mit einem Bekannten unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle war die Person geständig, zuvor den genannten Suzuki gefahren zu haben. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 17-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und am Fahrzeug die falschen Kennzeichen angebracht waren.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €