Bei einer turnusmäßigen Trinkwasseruntersuchung wurde eine Keimzahl über dem Grenzwert festgestellt. Vorsorglich wurden umgehend Chlorungsmaßnahmen eingeleitet, teilt die Gemeinde Frickingen mit. Diese finden demnach bis auf Weiteres statt.

Maßnahmen in Absprache mit dem Gesundheitsamt

Die getroffenen Maßnahmen sind mit dem Gesundheitsamt des Bodenseekreises koordiniert. Das Trinkwasser muss nicht abgekocht werden. Von der Verunreinigung betroffen sind die Weiler Steinenberg und Finkenhausen, die zum Versorgungsgebiet Leustetten gehören.

Das könnte Sie auch interessieren