Mit einem aufwändig produzierten Video bringt die Katholische Junge Gemeinde (KJG) Frickingen-Altheim an Heiligabend ihr Krippenspiel und einen Wortgottesdienst in die Häuser. Denn coronabedingt wäre eine Aufführung vor Ort erneut nicht möglich gewesen. Schon 2020 hatte das Krippenspiel ausfallen müssen.

Normalerweise führt die KJG ihr Krippenspiel an Heiligabend in der Sankt-Martins-Kirche auf. „Das war schon immer so“, erinnerte sich Achim Stengele, Leiter der KJG. Wann genau die KJG diese Tradition begründete, weiß er gar nicht genau. Schon zu seinen Kindheitstagen sei das so gewesen, erzählt der 33-Jährige. Umso betrübter waren die Mitglieder der KJG, dass 2020 das Krippenspiel wegen Corona gänzlich abgesagt werden musste. „Dieses Jahr wollten wir es anders machen“, erzählt Achim Stengele. Schon im Vorfeld wurde entschieden, Wortgottesdienst und Krippenspiel an Heiligabend von der Martinskirche in die Graf-Burchard-Halle zu verlegt. Hier hätte man die vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen einhalten können.

Aufführung wegen Corona auch in der Graf-Burchard-Halle nicht möglich

So starteten die Vorbereitungen zum Krippenspiel Anfang Oktober mit den ersten Proben. Doch jetzt zeichnete sich ab, dass es mit der Aufführung in der Graf-Burchard-Halle nichts werden wird: Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen mussten Gottesdienst und Krippenspiel in der Halle abgesagt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Drehtage für Video in der Martinskirche

„Aber wir wollten Heiligabend nicht so wie vergangenes Jahr einfach verstreichen lassen“, erzählt Achim Stengele. So wurde die Idee geboren, vom Krippenspiel eine Videoproduktion zu machen. Stefan Burgenmeister, Meister für Veranstaltungstechnik, übernahm die Produktion des Films, Reiner Jäckle war als Kameramann im Einsatz. Drei Tage wurde in der Martinskirche gedreht. Die ganze KJG mit ihren 17 Leitern und den Kindern und Jugendlichen von neun bis 16 Jahren war am Krippenspiel beteiligt. Die jungen Akteure agierten mit Headsets, die Szenen wurden professionell ausgeleuchtet. Aufgezeichnet wurden drei große Szenen: Krippenspiel, Gesang und Wortgottesdienst. Aus diesen drei Teilen wurde das etwa 40 Minuten lange Video geschnitten. Im Film sind auch fünf Bläser des Musikvereins Frickingen zu hören.

KJG sammelt am Ende Spenden für Bildungsprojekt in Namibia

Am Ende des Films wird eine Kontonummer eingeblendet, denn die KJG will durch Spenden ein Hilfsprojekt unterstützen: Das Geld geht an den Verein Tangeni Shilongo Namibia, der in Namibia Schul- und Bildungsprojekte unterstützt und gerade ein Bildungszentrum plant. Sarah Mayer, eine der Leiterinnen der KJG Frickingen-Altheim, wird drei Monate ehrenamtlich in den Projekten in Namibia mitarbeiten. Achim Stengele sagt: „Es ist ein gutes Gefühl, wenn wir sehen, dass die Spenden richtig eingesetzt werden.“

So kann man sich das Krippenspiel ins Haus holen

Der etwa 40 Minuten lange Videofilm mit Wortgottesdienst, Krippenspiel und Musik geht an Heiligabend um 17.30 Uhr online. Zum Inhalt des Krippenspiels erzählt Achim Stengele: „Das Stück spielt in einem Krippenmuseum. Eine Familie wird versehentlich über Nacht darin eingeschlossen.“ In der Nacht erwachen dann die ausgestellten Figuren zum Leben. Den Link zum Video veröffentlicht die KJG um 17.30 Uhr im Internet.