Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge befuhr der mutmaßliche 19-jährige Unfallverursacher die Felderstraße aus Richtung Bruckfelden kommend und wollte die L 200 geradeaus in Richtung Frickingen überqueren. Nachdem er an der Kreuzung zunächst kurz angehalten hatte, fuhr er in die bevorrechtigte L 200 ein. Nach Polizeiangaben übersah er hierbei einen vorfahrtsberechtigten, aus Richtung Altheim kommenden Wagen und kollidierte mit diesem. Während der 19-Jährige sowie seine gleichaltrige Beifahrerin durch den Zusammenstoß eher leicht verletzt wurden, zogen sich die 65-jährige Fahrerin sowie ihr 77-jähriger Beifahrer in dem anderen Fahrzeug schwere Verletzungen zu. Alle Beteiligten wurden durch den Rettungsdienst, der mit einem Rettungshubschrauber und mehreren Rettungswagen vor Ort im Einsatz war, zunächst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die L 200 bis gegen 13 Uhr voll gesperrt.