Aus der Feder der regionalen Autorin Lilly Heuer stammt die neue Reimgeschichte vom vorwitzigen Kater Milosch und seinem Ausflug von Altheim über Frickingen und Leustetten nach Heiligenberg. In Kooperation mit dem Linzgau-Literatur-Verein (Lilive) hat sie das Buch im Verlag Waldkirch herausgebracht.

„Es ist ein lustiges Malbuch für die ganze Familie“, sagt Heuer. Die Gestaltung übernahm ihr Lilive-Autorenkollege Mathias Westburg. Dass sie als ausgesprochene Katzenliebhaberin eines ihrer Tiere zum Protagonisten ihres neuen Ausmalbuchs gemacht hat, liegt für die gebürtige Allgäuerin auf der Hand. Alle markanten Sehenswürdigkeiten, Plätze, Kirchen oder Restaurants lässt sie ihre kleine Katerfigur passieren.

Viele bekannte Orte kommen vor

Dass nicht nur Milosch, sondern auch sie seit einigen Jahren in Frickingen zu Hause ist, lässt sich schnell ablesen. In Reimform verweist Lilly Heuer auf schöne Blicke, Spazierwege und Orte zum Verweilen. Interessante Häuser wie Museen oder Rathäuser kommen im Malheft ebenso vor wie die Festhalle und der zugehörige Teich, der Bolzplatz, Obstplantagen oder der Supermarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Junge, alte, fröhliche und kunstbegeisterte Menschen begegnen der Hauptfigur, genauso verschiedene Tiere und schließlich sogar ein längst verstorbener Graf von Fürstenberg. Die Geschichte eignet sich nach Meinung der Verfasserin zum Vorlesen, Selberlesen und vor allem zum kreativen Gestalten. Denn alle Bilder können nach Belieben ausgemalt werden.

Die letzten fünf von insgesamt 56 Seiten enthalten Hintergrundinformation zu den Stationen, an denen das Kätzchen Halt macht – inklusive Telefonnummern, Öffnungszeiten oder Wegbeschreibungen. Das Buch reiht sich ein in eine Liste von mehr als 100 Kinder- und Jugendbüchern, die Lilly Heuer bereits geschrieben hat – darunter auch zwei weitere Malbücher.

Wer sich für das Buch „Mit Kater Milosch von Altheim über Frickingen und Leustetten nach Heiligenberg“ interessiert, kann es im Frickinger Rathaus oder im Seminarhaus im Elfengrund im alten Leustetter Bahnhof kaufen. Kosten: 10 Euro. Kontakt zur Autorin per E-Mail: lillyheuer@t-online.de