Ein 58-Jähriger fuhr mit seinem Lastwagen in Richtung Golpenweiler und geriet witterungsbedingt auf die Gegenfahrbahn und kam dort zum Stehen. Ein entgegenkommender 65-Jähriger erkannte die Situation und bremste seinen BMW komplett ab. Ein nachfolgender 22-Jähriger bremste ebenfalls, brachte seinen Opel jedoch nicht rechtzeitig zum Stillstand, wich nach links aus und kam erst zwischen dem BMW und dem Lastwagen zum Stehen. Der hinter den beiden Autos fahrende 30-Jährige bremste seinen Opel ebenfalls ab. Dabei geriet er allerdings ins Schleudern, prallte zunächst gegen den BMW und anschließend gegen den anderen Opel. Dieser wurde durch den Aufprall auf die Zugmaschine geschoben, teilt die Polizei mit. Während der Unfallaufnahme wurde die Straße komplett gesperrt. Alle Fahrzeuge blieben nach dem Unfall fahrbereit.