Der Technische Ausschuss hat sich bei einer Enthaltung für den Umbau und die Umnutzung eines Landwirtschaftsgebäudes am Altheimer „Riedhof“ ausgesprochen. Aus der Bauvoranfrage geht hervor, dass der Bau später als Wohnhaus genutzt werden soll. Hauptamtsleiter Markus Vollstädt erklärte, die Baurechtsbehörde habe signalisiert, das Bauvorhaben sei genehmigungsfähig. Das die Kulturlandschaft prägende Gebäude werde zweckmäßig verwendet und diene dem Erhalt des Gestaltwerts.

Hermann Sommerfeldt (CDU) fragte sich, ob das Haus wegen der Nähe zur Kreisstraße nach hinten verschoben werden könne. Walter Städele (FW) meinte, das Haus stehe auf einem Gebäudekeller und könne deshalb nicht verschoben werden. Johann Müller (CDU) verwies auf die Planungsunterlagen, wo eine seitliche Treppe eingezeichnet sei. Von dort könne der vermutlich im oberen Gebäudeteil geplante Wohnraum betreten werden, meinte Müller.