Charmant und locker führt Malene Riester, angehende Veranstaltungskauffrau im Lagerhäusle Altheim, durch das Programm beim Bruckfelden Open Air. Groß und Klein, mit und ohne Handicap, feiern, tanzen, swingen und rocken begeistert mit. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Vereins Camphill-Schulgemeinschaften des sonderpädagogischen Bildungszentrums sind „mittendrin statt nur dabei,“ erzählt Benedikt Overhoff.

Das könnte Sie auch interessieren

Camphill-Schüler gestalten Veranstaltung mit

Seit zwei Jahren ist der gelernte Veranstaltungskaufmann für die Organisation des Open Airs verantwortlich. „Die Camphill-Schüler gestalten vor, hinter, neben und auf der Bühne mit.“ Sie sind auch die Aktivsten beim Festival. Sie bewegen sich ausgelassen im Rhythmus, strahlen die Musiker an, lachen ausgelassen und übertragen ihre gute Stimmung auf das Publikum.

Die Band Rivers aus Darmstadt heizte die Stimmung weiter an.
Die Band Rivers aus Darmstadt heizte die Stimmung weiter an. | Bild: Petra Hofmann

Pro Open Air rund 100 Anfragen von Bands

Ist es eigentlich einfach, Zusagen von Bands zu bekommen? „Durchschnittlich erhalten wir 100 Anfragen. Bei der Auswahl hol ich mir Rat beim Chef“, berichtet Benedikt. „Zielsetzung sind stil- und abwechslungsreiche Bands.“

Bands schätzen Stimmung und Atmosphäre im Amphitheater

Mit großem Erfolg tritt die Rainbow-Band auf. Die Schüler und Lehrer der Schulgemeinschaft sorgen gleich für Stimmung. Mit gefühlvollen Liedtexten begeistert Michel Stirner aus Freiburg. Dem Sänger gefallen die Atmosphäre des Amphitheaters und die gut gelaunten Leute.

Michel Stirner verabschiedet sich von einem begeisterten Fan.
Michel Stirner verabschiedet sich von einem begeisterten Fan. | Bild: Petra Hofmann

„Sind wir zu laut?!“ – „Lauter!“

Die Band Rivers aus Darmstadt heizt die Stimmung weiter an. Auf die Frage des Leadsängers Marcel – „hoffentlich sind wir nicht zu laut?“ – kommt prompt die Antwort „lauter“ aus dem Publikum. Die neu gewonnen Fans, die im Anschluss bei der Band stehen, teilen ihre Begeisterung gleich mit. „Ihr wart echt der Hammer!“

Me and Marie bei ihrem Auftritt in Bruckfelden.
Me and Marie bei ihrem Auftritt in Bruckfelden. | Bild: Petra Hofmann

Mit „schweren Gitarren und flockigen Drums“ kündigt Malene Riester Me and Marie an. Sie begeistern ihr Publikum mit Gänsehaut erzeugender „Duettstimme“, tiefer Sound, gepaart mit heller Klangfarbe. Marie verleiht ihre Sticks an einen jungen Mann, der direkt an der Bühne steht und sogleich strahlend das Schlagzeug testet.

Die karibischen Flair verströmenden Pedestrians, die erste Gruppe, die zum zweiten Mal beim Open Air auftritt, feiert mit Veranstalter, Musikern und Gästen begeistert in die Nacht hinein.