Konkret geplant ist ein Auftritt am 18. und 19. September in der Reithalle der Familie Bentele in Deggenhausen – einem Ort, an dem noch nie ein Konzert stattgefunden hat. Weil die Gesamtkapelle unter den gebotenen Mindestabständen nur schwerlich auftreten kann, werden stattdessen mehrere kleinere Ensembles nacheinander und im Wechsel spielen. Dirigent Jens Hacker hat dafür spezielle Arrangements zusammengestellt und auf die kleineren Ensembles zugeschnitten.

Am 6. August 2021 hatte zum ersten Mal wieder ein Platzkonzert auf dem Dorfplatz in Deggenhausen stattgefunden; allerdings unter Beachtung der Corona-Regeln.
Am 6. August 2021 hatte zum ersten Mal wieder ein Platzkonzert auf dem Dorfplatz in Deggenhausen stattgefunden; allerdings unter Beachtung der Corona-Regeln. | Bild: Wolf-Dieter Guip

Sofern es die jeweiligen pandemiebedingten Regeln zulassen, ist geplant, mit diesem Konzept auch am zweiten Advent auf dem Lehenhof aufzutreten. Ob im November ein Probenwochenende möglich ist und der Nikolausmarkt in Wittenhofen stattfindet, ist allerdings noch offen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Rahmen der Regularien berichteten die Kassiererinnen des Fördervereins und des MV, Christina Hiestand und Ramona Zweifel, dass beide Vereine in den Jahren 2019 und 2020 Verluste zu verbuchen hatten – was zuletzt auf ausgefallene Konzerte und Veranstaltungen zurückzuführen sei. Dazu meinte der Vorsitzende des Fördervereins, Gotthard Lindenbüchl: „Auf Dauer geht es nicht ohne Veranstaltungen. Wir halten noch durch, aber jetzt muss es aufwärts gehen. Ich sehe positiv in die Zukunft.“

„Ohne Musik geht es nicht“

Dirigent Jens Hacker erinnerte daran: „Am 8. Juli 2021 konnten wir nach 15 Monaten die erste Probe unter freiem Himmel abhalten.“ Wenn man im Herbst nicht wieder ins Probelokal könne – auch in Gruppen und mit Lüften – werde es eng. Hier sei der Blasmusikverband gefragt, Lösungen zu suchen. Bürgermeister Fabian Meschenmoser, der die Entlastung des Vorstands und die Neuwahlen leitete, sagte: „Das Jahr 2020 war sehr komprimiert und ich wünsche mir, dass es wieder normaler zugehen kann.“ Man habe die Auswirkungen der Corona-Krise leidvoll erfahren müssen und festgestellt: „Ohne Musik geht es nicht.“

Die Wahlergebnisse zum Vorstand des MV im Überblick: In ihren Ämtern bestätigt wurden der Vorsitzende Otto Kopp, Schriftführerin Jennifer Nägele und Kassiererin Ramona Zweifel. Nachdem sich die stellvertretende Vorsitzende Sandra Fliegauf nicht wieder zur Wahl stellte, wurde Katharina Haag neu für diese Position gewählt.

Der neu gewählte Vorstand des Musikvereins Deggenhausen-Lellwangen (von links): Katharina Haag, Otto Kopp, Jennifer Nägele und Ramona Zweifel.
Der neu gewählte Vorstand des Musikvereins Deggenhausen-Lellwangen (von links): Katharina Haag, Otto Kopp, Jennifer Nägele und Ramona Zweifel. | Bild: Wolf-Dieter Guip

Verschiedene Mitglieder, die viele Jahre in wichtigen Positionen im Verein aktiv waren wurden geehrt und verabschiedet: Bianca Keller (seit 1999 aktiv), Adelbert Ruther (aktiv seit 1976), Philipp Kopp (aktiv seit 2001) sowie Sandra Fliegauf und Dieter Gänßler.