In Deggenhausertal werden vermehrt Baugrundstücke an Bauträger verkauft. Diese sind aus ökonomischen Gründen daran interessiert, die entsprechenden Grundstücke so intensiv wie möglich zu nutzen. Dabei wird die Anzahl der Stellplätze für Autos gern auf das Mindestmaß reduziert. Bei Grundstücken und Baugebieten, für die in der jüngeren Vergangenheit ein Bebauungsplan aufgestellt worden war, wurden die Stellplätze pro Wohnung auf mindestens zwei festgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Künftig zwei Stellplätze pro Wohnung nötig

Jetzt hat der Gemeinderat entschieden, auch für Grundstücke im ungeplanten Innenbereich zwei Stellplätze in der gesamten Gemeinde auszuweisen. Hier war bisher nach der Landesbauordnung ein Stellplatz pro Wohnung vorgesehen. Die Landesbauordnung lässt dies zu, wenn verschiedene Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu zählt unter anderem, dass im ländlichen Raum, bei relativ schlechtem öffentlichem Personennahverkehr, Bewohner über mehr als ein Fahrzeug verfügen müssen, um mobil sein zu können. Außerdem sind die öffentlichen Straßen im Tal oft aufgrund ihrer Breite oder des hohen Verkehrsaufkommens nicht geeignet, dort am Straßenrand Zweit- oder Drittfahrzeuge zu parken.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €