Die Freiwillige Feuerwehr Deggenhausertal ist am Donnerstagabend wegen eines Brandalarms in Wittenhofen zu einem Mehrfamilienhaus ausgerückt. „Wir wurden kurz nach 18 Uhr alarmiert. Aufgrund der Meldesituation – Brand auf einem Balkon – mussten wir mindestens mit einem Kleinbrand oder auch mit einem mittelgroßen Brand rechnen“, sagt Kommandant Karl-Heinz Bentele.

Polizei schätzt Schaden auf 1000 Euro

30 Einsatzkräfte sind mit vier Fahrzeugen, drei Löschfahrzeuge und Einsatzleitwagen, in die Badener Straße gefahren. Brandursache war nach Auskunft des Polizeipräsidiums Ravensburg eine glimmende Zigarette in einem Behältnis mit Papier. Das Feuer sei von den Bewohnern weitgehend gelöscht worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1000 Euro und ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Feuerwehreinsatz nach rund einer Stunde beendet

Beim Eintreffen der Feuerwehr war laut Kommandant Bentele kein offenes Feuer mehr feststellbar. Per Wärmebildkamera wurde die Brandstelle untersucht und Glutnester in den Holzdielen gelöscht.

Zwei Einsatzkräfte sind über eine Leiter auf einen Balkon gestiegen und untersuchen die Brandstelle per Wärmebildkamera. Im Holz sind ...
Zwei Einsatzkräfte sind über eine Leiter auf einen Balkon gestiegen und untersuchen die Brandstelle per Wärmebildkamera. Im Holz sind noch Glutnester zu löschen. | Bild: Ganter, Toni

„Nach etwa einer halben Stunde war klar, dass zwei Löschfahrzeuge wieder abrücken konnten. Der Feuerwehreinsatz dauerte rund eine Stunde“, berichtet Karl-Heinz Bentele.