Eigentlich sollte das Theaterstück zum Advent "Die Herbergssuche" von Georg Thurmair in der Pfarrkirche Dreikönig aufgeführt werden, doch wegen möglicherweise herabfallender Putzstücke ist das Gotteshaus gesperrt und die Theatergruppe im Tal (TiT) spielte im Saal des Gasthauses Löwen in Urnau. Der Begeistertung des Publikums tat der Ortswechsel keinen Abbruch: Mit rund 200 Zuschauern war der Löwensaal sehr gut besucht. Das besinnliche Theaterstück zum Advent vom deutschen Dichter, Journalisten und Dokumentarfilmer Thurmair hatte TiT ausgesucht, um das Publikum aus Urnau, dem Deggenhausertal und darüber hinaus auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Antonia und Bettina Schmeh aus Urnau saßen dabei gemeinsam mit Alina Berger an einem Tisch und begrüßten, dass angesichts des nahenden Weihnachtsfestes jetzt im Dorf mal richtig was los sei: "Das ist mal was anderes." Und tatsächlich war diese Weihnachtsgeschichte etwas ganz Besonderes. Denn die Inszenierung von Peter Hilmes, die bewusst auf eine zurückgenommene Kulisse setzte und den Gospelchor Deggenhausertal in die Handlung einbezog, sorgte für eine sehr eindringliche Interpretation der Weihnachtsgeschichte. Die Überleitungen der Sprecherin Gabriele Mecking rundeten das Gesamtbild ab.

Recht unwirsch reagiert der Schriftgelehrte (Knut Simon, links) auf das Ansinnen von Josef (Thomas Himpel) und Maria (Rut Mecking-Eisele) bei ihm eine Herberge zu finden. Bild: Wolf-Dieter Guip
Recht unwirsch reagiert der Schriftgelehrte (Knut Simon, links) auf das Ansinnen von Josef (Thomas Himpel) und Maria (Rut Mecking-Eisele) bei ihm eine Herberge zu finden. Bild: Wolf-Dieter Guip

In der ersten Reihe dabei war der Chef der Theatergruppe Homberg-Limpach, Manfred Ströbele: "Das Stück von TiT ist ein wertvoller Beitrag in der Vorweihnachtszeit und eine kulturelle Bereicherung für das Deggenhausertal. Wir sind befreundet und es gibt hier keinerlei Konkurrenz." Er finde es toll zu sehen, dass in Urnau Theater gespielt wird, und er schätze Regisseur Peter Hilmes sehr als Fachmann des Theaters. Sven Feldmann, der aus Norddeutschland nach Urnau gezogen ist, freut sich: "Ich habe schon verschiedene Theaterstücke hier in Urnau gesehen und das finde ich eine ganz tolle Sache, das es so etwas hier gibt." Aus dem nahegelegenen Kappel kam Bruno Schäfer, der mit seiner Frau Sofia zum ersten Mal eine TiT-Aufführung besucht: "In meiner Stammwirtschaft in Fuchstobel habe ich von der Theateraufführung gehört und da mussten wir dann einfach hin."

Auch die Zimmerleute (von links; Karin Schmeh und Steffen Geidel) weisen Josef (Thomas Himpel) und Maria (Rut Mecking Eisele) bei ihrer Herbergssuche ab. Bild: Wolf-Dieter Guip
Auch die Zimmerleute (von links; Karin Schmeh und Steffen Geidel) weisen Josef (Thomas Himpel) und Maria (Rut Mecking Eisele) bei ihrer Herbergssuche ab. Bild: Wolf-Dieter Guip