Wohl schon zum 38. Mal findet das traditionelle Floriansfest der Feuerwehrkameradschaft Wittenhofen statt. Am bevorstehenden Sonntag, 14. Juli, beginnt das Fest mit einem Frühschoppen um 10.30¦Uhr, der von den „Riedwegmusikanten“ musikalisch bereichert wird. Seit mehr als 20 Jahren sorgen die gestandenen Musiker für den musikalischen Hintergrund, was Gästen aus nah und fern gute Möglichkeiten bietet bei kühlen Getränken, sich bestens unterhalten zu lassen und in Gesprächen auszutauschen.

Legendärer Saumagen

Dabei spielt das Wetter eher keine Rolle, denn man kann sich bei Regen einfach ins Feuerwehrgerätehaus zurückziehen. Dort wird es zur Mittagszeit – wenn auch die Kirchgänger eintreffen – wohl so richtig voll. Denn Kenner des Festes freuen sich erfahrungsgemäß schon das ganze Jahr über auf eine kulinarische Leckerei: gefüllter Saumagen nach Hausfrauenart. Diese Spezialität hat sich über die Jahre hinweg zum kulinarischen Höhepunkt des Festes entwickelt. Es soll sogar Gäste geben, die von weither nur wegen des gefüllten Saumagens und der „besonderen Gemütlichkeit“ nach Wittenhofen kommen. Natürlich gibt es auch Leckereien vom Grill wie Steaks, Grillwürste sowie Pommes frites.

Gemeinsamkeit als Erlebnis

Bei anregenden Gesprächen bleiben die Besucher gerne auch etwas länger auf den Bänken sitzen. Denn am Nachmittag lässt es sich am reichhaltigen Kuchen- und Tortenbüfett gut schlemmen. Die süßen Leckereien werden jedes Jahr von den Ehefrauen der Feuerwehrkameraden und von Gönnern der Kameradschaft kreiert.

Montagabend Feierabendhock

Und neben den kulinarischen und musikalischen Höhepunkten gelten natürlich das gemeinsame Erlebnis, offene Gespräche und Diskussionen über Gott und die Welt, aktuelle Themen und Rückblicke in die Vergangenheit zum „Programm“ des sehr beliebten Floriansfests. Seine Fortsetzung und den krönenden Abschluss findet das Floriansfest mit dem ebenfalls traditionellen Feierabendhock am Montagabend, 15.¦Juli, ab 18¦Uhr. Da wird der Musikverein Roggenbeuren für musikalischen Genuss sorgen und die vielen fleißigen Helfer werden einmal mehr die kulinarische Versorgung der Besucher sicherstellen – wobei, anstelle des gefüllten Saumagens am Montagabend Wurstsalat angeboten wird.

Pflege der Gemeinschaft

Entstanden ist das Floriansfest infolge der Gemeindereform, als die Feuerwehren der einzelnen Teilorte der Gemeinde Deggenhausertal zusammengeführt worden waren. Die Kameradschaften der Teilorte pflegen seither mit Festen oder gelegentlichen Treffen den Zusammenhalt in den einzelnen Dörfern. Sprecher der Kammeradschaft ist Ewald Faitsch, zusammen mit Elmar Knisel, Marcel Grunewald, Roland Hug, Josef Schmidmeister, Otto Hecht und Wilfried Hügle bildet er das Organsisationsteam.