"Heute hole ich frische Bioeier, weil die so gut sind, und die bringe ich heute Abend meinen Eltern mit", sagt Johannes Joos aus Grünwangen. Er steht allein in einem wenige Quadratmeter großen Lädchen gegenüber des Gasthauses "Sternen" in Obersiggingen, in dem einige bäuerliche Utensilien eine heimelige Atmosphäre schaffen wollen.

Johannes Joos aus Grünwangen hat schon fast alle Erzeugnisse probiert, die im "Regiomat" angeboten werden. Er freut sich, dass er hier beim Einkauf unabhängig von Öffnungszeiten ist.
Johannes Joos aus Grünwangen hat schon fast alle Erzeugnisse probiert, die im "Regiomat" angeboten werden. Er freut sich, dass er hier beim Einkauf unabhängig von Öffnungszeiten ist. | Bild: Wolf-Dieter Guip

Ein großer, gekühlter Automat steht im Mittelpunkt des überschaubaren Raums, der die Funktion von "Tante Emma" übernommen hat. Mit Bargeld oder EC-Karte kann hier jedermann rund um die Uhr Frischwurst, Apfelsaft, Dosenwurst, Landjäger, Grillfleisch und Ziegenkäse vom Höchsten erwerben.

Wie kam es zu dem Laden, der sich vom Umsatz her prächtig entwickelt? Betrieben wird er von Familie Steidle vom "Sternen". Landwirt und Allround-Unternehmer Norbert Steidle erklärt: "Wir haben für unsere verschiedenen Betriebszweige über den Winter betriebswirtschaftliche Untersuchungen durchgeführt." Dabei habe sich herausgestellt, dass beispielsweise die Mutterkuhhaltung im Bioland-Betrieb ein Zuschussbetrieb ist – "ich arbeite umsonst, das kann es nicht sein." Die Familie überlegte, was in Zukunft anders werden muss. Eines war ganz klar: Der Verkauf der Tiere über den Handel hätte keine Zukunft. Die Lösung, die Steidles fanden: Direkt- beziehungsweise Selbstvermarktung.

Direktverkauf an Endverbraucher wirtschaftlich interessant

Die erfolgt über die eigene Gastronomie und über Großabnehmer. Wirtschaftlich am interessantesten ist der direkte Verkauf an Endverbraucher, weil keine Zwischenstation erforderlich ist, die ebenfalls Geld verdienen muss. Es musste ein Vehikel gefunden werden, bei überschaubarem Aufwand, die Erzeugnisse des Biohofs an die Frau und den Mann zu bringen.

Neu: Bioeier für Automaten und Gasthaus

Da kamen die Steidles auf "das Ei des Kolumbus", die Kunden über frische Bioeier zu den Bioprodukten des Hofs zu führen. Bis dato hatte Norbert Steidle noch keine Hühner auf seinem Hof. Da er im Gasthaus "Sternen" pro Woche rund 400 Hühnereier verbraucht, informierte er sich über moderne Hühnerhaltung unter Bio-Voraussetzungen.

Die Ausstattung des mobilen Hühnerstalls will eine gute Atmosphäre schaffen, in der sich die Tiere wohl fühlen.
Die Ausstattung des mobilen Hühnerstalls will eine gute Atmosphäre schaffen, in der sich die Tiere wohl fühlen. | Bild: Wolf-Dieter Guip

Seit einigen Monaten besitzt er einen mobilen Stall mit 230 Hühnern, der werbewirksam aufgehübscht an der Landesstraße 207 zwischen Wittenhofen und Obersiggingen steht. Etwa im Zweiwochenrhythmus wird der Stall versetzt, um den Tieren stets eine frische Umgebung zu bieten und die Nitratbelastung des Bodens überschaubar zu halten.

1400 Eier pro Woche

Tagsüber sind die Hühner, ganz nach Wunsch, im Freien unterwegs. Der Stall im Wagen ist technisch auf neuestem Stand, mit automatisch gesteuerter Futter- und Wasserversorgung sowie flexibler Beleuchtung. Mögliche Beeinträchtigungen im Stall werden Steidle aufs Handy gemeldet, sodass er schnell reagieren kann. In der Woche legen die Hühner rund 1400 Eier, die in der Gastronomie und über den "Tante-Emma-Kiosk" vertrieben werden.

Steidle plant weiteren Automaten und mehr Produkte

Über den Automaten im Shop gegenüber des "Sternen" werden auch die weiteren Erzeugnisse vom Biohof direkt an den Endkunden verkauft. Das komme so gut an, sagt Steidle, dass er schon plant, einen weiteren gekühlten Automaten aufzustellen sowie das Sortiment um Nudeln, Marmelade und weitere Produkte vom Hof zu erweitern. Kunde Johannes Joos freut's: "Ich habe fast alle Produkte, die hier angeboten werden, schon probiert und es sind gute Erzeugnisse. Es ist eine super Idee, zumal man da unabhängig von den Öffnungszeiten des Einzelhandels ist."