Einmal mehr übernimmt die Gemeinde Deggenhausertal eine Vorreiterrolle. In diesem Fall geht es um die Umstellung der Schul- und Kindergartenkost auf Bio. Der Gemeinderat entschied, auch künftig das Essen für die genannten gemeindlichen Einrichtungen von der Inhaber- und Betreiberfamilie Steidle des Gasthauses Zum Sternen in Obersiggingen zu beziehen; jedoch nicht als herkömmlich zubereitete, sondern als Bio-Kost. Über eine damit verbundene Erhöhung der Essenspauschalen für den Kindergarten- und Kleinkindbereich soll im Zuge der Anpassung der Gebührensätze durch den Rat zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Die Verpflegungskosten in der Schule sollen um 1 Euro, bei Erwachsenen auf 5 Euro und bei Schulkindern um 50 Cent auf 4 Euro erhöht. Der bei den Kindern übersteigende Betrag in Höhe von 50 Cent soll durch die Gemeinde subventioniert werden. Eingangs war vonseiten der Gemeindeverwaltung erläutert worden, dass die Familie Steidle die Einrichtungen bereits seit vielen Jahren mit gebotener Regionalität, Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität beliefert und wegen der guten Erfahrungen in den vergangenen Jahren auch künftig eine Zusammenarbeit auf diesem Gebiet mit dem Gasthaus angestrebt wird.

Die Familie Steidle hätte der Gemeinde nun mitgeteilt, dass ihre Gaststätte ab März als zertifizierter Bioland-Partner geführt wird. Das bedingt, dass dann alle Speisen aus 100-Prozent Bio-Lebensmitteln hergestellt werden und somit auch für Kindergarten, Kinderhaus und Schule nur noch biologisches Essen geliefert werden kann. Für den Speisenplan bedeutet das, dass ausschließlich Produkte in Bio-Qualität, Fleischprodukte aus dem eigenen Biolandhof, Frischware bevorzugt sowie keine Lebensmittel mit Geschmacksverstärker, Farbstoffen und Konservierungsstoffen verwendet werden. Das Mittagessen in Kinderhaus und Kindergarten würde schon bisher von der Gemeinde subventioniert. Die Preissteigerung könne deshalb durch eine leichte Steigerung der Pauschale im neuen Kindergartenjahr angepasst werden.

Gemeinderat Wolfgang Rößler (FWV) wollte wissen: "Wie lange hält der Preis und wird in Zeiten, wenn der Sternen Urlaub hat wieder auf konventionelle Kost umgestellt?" Bürgermeister Fabian Meschenmoser dazu: "Das letzte Preisgefüge des Sternen war fünf Jahre unverändert und es wurde zugesichert, das die Familie Steidle durchgehend liefert." Gemeinderätin Elli von Ow-Haag (CDU) begrüßte die Umstellung auf Bio-Essen und unterstrich, dass die Entscheidung für die Familie Steidle seinerzeit richtig war und die Preissteigerung nicht übermäßig sei. "Ich finde es klasse, dass Schule und Kindergärten Bio-Kost bekommen und finde, es müsste einen Zuschuss für bedürftige Kinder geben", meinte Heike Fischer (SPD). Bürgermeister Meschenmoser erklärte, dass in der Kleinkind- und Kinderbetreuung mit Pauschalen gerechnet würde und soziale Aspekte keine Rolle spielen.

Die Preise

Die Umstellung auf Bio-Kost hätte zur Folge, dass die seit fünf Jahren geltenden Preise pro Essen sich wie folgt verändern (Vorschlag des Lieferanten Gaststätte Zum Sternen):


Die Preisänderungen:

Erwachsene: 4 Euro (künftig: 5 Euro)

Schüler: 3,50 Euro (künftig: 4,50* Euro)

Kindergärten: 3,20 Euro (künftig: 4 Euro)

Kleinkinder: 3 Euro (künftig: 3,30 Euro)

* Bei Subventionierung durch die Gemeinde 50 Cent weniger.


Die Preisermittlung:

Im Vorfeld der Umstellung auf Bio und der damit verbundenen Preiserhöhung hatte sich die Gemeinde in umliegenden Gemeinden zu den jeweiligen Preisen vergleichbarer Einrichtungen umgehört. So variieren die Preise im Kleinkind- und Kindergartenbereich zwischen 2,90 Euro und 4,50 Euro, bei Schulen zwischen 3,50 und 4,50 Euro. Die Preise beziehen sich jedoch auf konventionell zubereitete Speisen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.