Das Paar war auch in den vergangenen Jahren früher Botschafter und Hinweis darauf, dass bald auch andere Störche nachziehen werden. Ungewöhnlich ist außerdem der Umstand, dass schon beide Paarpartner im Horst sitzen. Denn die Vögel trennen sich in ihrem Winterquartier in der Regel, weiß Affenberg-Chef Roland Hilgartner zu berichten, erst in ihrem Brutgebiet treffen sie sich dann wieder. Das heißt, die Störche sind nicht sich, sondern ihrem Horst treu. Denkbar ist allerdings auch, dass es sich bei den Vögeln nicht um das angestammte Paar handelt, sondern ein Eindringling den Platz besetzt und es in den nächsten Tagen zu Rangkämpfen kommt.