Es war der Abend des langen Wartens. Nachdem es bereits bei der vorangehenden Auszählung der Bundestagswahl in der Gemeinde Daisendorf Probleme gegeben hatte, zog sich auch die nachfolgende Auszählung der Stimmzettel zur Bürgermeisterwahl hin. Erst um 22.07 Uhr kam Bürgermeisterstellvertreter Siegfried Willibald endlich in den Bürgersaal, in dem neben den Bürgern auch die Musikkapelle Daisendorf/Stetten und mehrere Bürgermeister aus Nachbar- und Kreisgemeinden warteten. Unter dem Jubel der Daisendorfer gab Willibald das Ergebnis bekannt. Auf die 39-jährige Juristin Jacqueline Alberti entfielen 552 Stimmen, entsprechend 52,3 Prozent. Ihr Herausforderer, der promovierte Physiker Jörg Piller (65) holte sich 482 Stimmen, entsprechend 45,6 Prozent. Insgesamt 19 Stimmen waren ungültig. Angesichts 1056 abgegebenen Stimmen bei 1345 Wahlberechtigten liegt die Wahlbeteiligung bei 78,5 Prozent.

Willibald überreichte Bürgermeisterin Alberti einen Blumenstrauß, bat ihren Mann Michael Schrettinger und Sohn Julian dazu und für den Ehemann gab es "ein Weingeschenk". Alberti, die ebenso wie Piller auf ein harte Geduldsprobe gestellt worden war, sagte: "Ein bisschen sprachlos bin ich jetzt, weil wir haben jetzt echt lange gewartet." An die Bürgerinnen und Bürger gewandt, erklärte sie: "Ich freue und ich bedanke mich für das Vertrauen, das Sie mir entgegenbringen. Jetzt komme erst die richtige Arbeit. Ich will gemeinsam mit Ihnen für Daisendorf arbeiten. Dann die obligatorische Einladung, die hier, in der strohtrockenen Luft des Bürgersaals, besonders gut ankam: "Wer Durst hat, nachher im Dorfkrug, eine Runde gebe ich aus.

" Als Verlierer von Format zeigte sich Jörg Piller. Im SÜDKURIER-Gespräch sagte er: "Ich freue mich sehr über die Unterstützung der Daisendorfer, die mich gewählt haben, leider hat es nicht gereicht. Die Erfahrung des Wahlkampfes hat dem Erfahrenen sehr viel Spaß gemacht und ich weiß dass für meine Zukunft zu sichern." Und dann war ihm dieser Satz noch wichtig: "Ich wünsche Daisendorf einen guten Sprung in die neue Zeit und eine erfolgreiche Zukunft."