Am Daisendorfer Dorffest beteiligten sich erneut alle Vereine des Dorfes. Organisatorin Uschi Kraus fasste das Geschehen in ihrem Fazit mit den Worten „läuft einfach super“ zusammen. Das konnten die vielen Festgäste genießen.

Erstes Fest vor über 20 Jahren

Vor mehr als 20 Jahren wurde das Fest aus der Taufe gehoben. Einheimische, Zugezogene und Feriengäste sollten zusammengeführt werden und sich kennenlernen. Seitdem leisten alle Daisendorfer Vereine und die Feuerwehr ihren Anteil an dem gemeinschaftlichen Dorffest. Neu war das Kinderprogramm mit Marianne Felsche. Sie hatte den Kleinkindern Holzbausteine auf das Rathauspodest mitgebracht.

Viele Kinder stapelten an fantasievollen Brücken und Gebäuden. Auch die Holzturm-Kugelbahn in Form einer Doppelhelix erfreute sich bei den Kleinsten großer Beliebtheit.

Neu auf dem Daisendorfer Dorffest sind die Holzbauklötze von Marianne Felsche. Auf dem Rathauspodest können die Kleinkinder ihre Fantasie ausleben. Der Renner ist der Doppelhelix-Holzturm. Die Kinder lassen die Kugeln ohne Pause runter rollen.
Neu auf dem Daisendorfer Dorffest sind die Holzbauklötze von Marianne Felsche. Auf dem Rathauspodest können die Kleinkinder ihre Fantasie ausleben. Der Renner ist der Doppelhelix-Holzturm. Die Kinder lassen die Kugeln ohne Pause runter rollen. | Bild: Mardiros Tavit

Den musikalischen Reigen eröffneten „Siggis Jugendmusikanten“ von Siegfried Willibald. Dem Musikernachwuchs folgte die Kapelle des „Musikvereins Daisendorf/Stetten„ mit ihrem Dirigenten Michael Mensinger. Den musikalischen Abschluss spielten die „Schimmelbühler Musikanten“. Nach mehreren Zugaben fand das sehr unterhaltsame musikalische Programm mit „Hoch Badnerland“ sein Ende.

100 Gewinne warteten hinter 600 verkauften Losen. Für die Hauptgewinner gibt es Reisegutscheine (von links): Tombola-Organisator Georg Waibel, Melanie Schramm, Marianne Nebel, Erika Schramm, Ingrid Aichler, Gabi Paetzold und Michael Hucht.
100 Gewinne warteten hinter 600 verkauften Losen. Für die Hauptgewinner gibt es Reisegutscheine (von links): Tombola-Organisator Georg Waibel, Melanie Schramm, Marianne Nebel, Erika Schramm, Ingrid Aichler, Gabi Paetzold und Michael Hucht. | Bild: Mardiros Tavit

Den bunten Akzent lieferten wieder einmal die Daisendorfer Pfadfinder vom Stamm Sankt Martin. Ihre farbenfrohen karibischen Cocktails fanden bei den Festgästen reißenden Absatz.

Cocktailbar der Pfadfinder Sankt Martin (von links): Peter Fuhs, Matthias Hucht, Philipp Hucht, Nicholas Damiano und Réne Fuhs.
Cocktailbar der Pfadfinder Sankt Martin (von links): Peter Fuhs, Matthias Hucht, Philipp Hucht, Nicholas Damiano und Réne Fuhs. | Bild: Mardiros Tavit