Gegen 14 Uhr wurde die Polizei am Freitagnachmittag von einer Zeugin alarmiert: Im Seeraum kurz vor Langenargen, etwa 300 Meter vom Land entfernt, sei ein Segelboot gekentert, zwei Passagiere würden mit Schwimmwesten im Wasser treiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Beamte der Wasserschutzpolizeistation Überlingen fuhren mit dem Polizeiboot an, konnten jedoch aufgrund des niedrigen Wasserstandes nicht unmittelbar an das Boot heranfahren, heißt es im Bericht des Polizeipräsidiums Einsatz weiter. Die Beamten sicherten daraufhin die Gefahrenstelle ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Den Seglern, einem 40-jährigen Mann und einer 29-jährigen Frau, halfen bereits drei SUP-Paddler aus ihrer misslichen Lage. Beide blieben unverletzt und wurden von der Feuerwehr Langenargen, die auch das gekenterte Segelboot auspumpte, an Bord genommen. Die DLRG schleppte das Segelboot anschließend an Land. (sk)