Nach einem versuchten Überfall auf einen Edelmetallhändler in der Eisenbahnstraße in Ravensburg fahndet die Polizei nach dem bislang nicht identifizierten Tatverdächtigen. Am Freitag veröffentlichten die Beamten Bilder aus einer Überwachungskamera.

45 bis 60 Jahre alter Mann bedroht Angestellte

Der Täter hatte am Donnerstag gegen 13 Uhr in dem Geschäft eine Angestellte mit einem Gegenstand bedroht, bei dem es sich laut Polizeibericht augenscheinlich um eine Waffe handelte, und die Herausgabe von Bargeld gefordert. Der Mann der Angestellten, der sich zu jenem Zeitpunkt ebenfalls in dem Geschäft aufhielt, ließ sich jedoch nicht einschüchtern. Wie die Polizei weiter mitteilte, bugsierte er den Täter trotz der drohenden Gefahr nach draußen, wo dieser ohne Beute die Flucht in Richtung Obere Breitestraße ergriff.

Das könnte Sie auch interessieren

Täterbeschreibung: kräftig gebaut und etwas untersetzt

Der Gesuchte wird nach Polizeiangaben als etwa 1,75 Meter groß und 45 bis 60 Jahre alt beschrieben. Er sei kräftig gebaut und etwas untersetzt. Zum Zeitpunkt des versuchten Überfalls trug er eine Lederjacke, einen olivgrünen Pullover, blaue Jeans, eine graue Wollmütze und braune Freizeitschuhe.

Der Mann ergriff letztlich ohne Beute die Flucht.
Der Mann ergriff letztlich ohne Beute die Flucht. | Bild: Polizei

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, teilte die Polizei am Freitag mit. Zur Identifizierung des flüchtigen Täters werde jetzt die Bevölkerung um Mithilfe gebeten: Wer den von der Überwachungskamera des Ladengeschäfts aufgenommenen Tatverdächtigen kennt oder Hinweise zur Tat geben kann, wendet sich an das Kriminalkommissariat Ravensburg, Telefon 07 51/8 03 33 33.