Am Donnerstagmittag teilte ein Mann in Weißensberg (Landkreis Lindau) mit, dass sein Auto soeben von einem unbekannten Täter entwendet worden sei. Der Mann hatte laut Polizeibericht bei einem Imbissstand eingekauft und dabei den Schlüssel in seinem nur wenige Meter entfernt stehenden Wagen stecken lassen. Als er weiterfahren wollte, war das Fahrzeug jedoch verschwunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Polizei löste sofort eine Fahndung nach dem etwa zehn Jahre alten Fahrzeug aus. Diese reichte vom benachbarten Baden-Württemberg bis nach Österreich. Binnen einer halben Stunde kehrte jedoch ein bisher unbekannter Mann mit dem gesuchten Fahrzeug zum Imbisstand zurück.

Er stellte sich heraus, dass dieser Mann ebenfalls dort eingekauft hatte und in Gedanken wohl einfach in das falsche Auto eingestiegen und weggefahren war. Sein eigenes, bauartgleiches Fahrzeug ließ er vor Ort zurück. Erst als er zuhause ankam, bemerkte er den Irrtum und machte kehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Letztlich konnten beide Männer die Weiterfahrt mit ihrem Auto und dem zwischenzeitlich vermutlich kalten Mittagessen antreten.