Die Droste-Hülshoff-Schule in Friedrichshafen startet in diesem Schuljahr als erste Berufsschule im Bodenseekreis mit der neuen Schulart AV Dual (duale Ausbildungsvorbereitung). Ziel ist, dass mehr Jugendliche nach dem Schulabschluss innerhalb eines Jahres den Einstieg in eine Berufsausbildung schaffen.

Praktika als „Klebeeffekt“ für einen Ausbildungsvertrag

„Es gibt zu wenig qualifizierte Nachwuchskräfte und den Unternehmen fällt es schwer, ihre Ausbildungsplätze zu besetzen“, berichtete Karsten Altenburg vom Wirtschaftsministerium bei der Auftaktveranstaltung. Ein hoher Anteil an Praktika bei AV Dual solle zu einem „Klebeeffekt“ führen, das heißt zum Ausbildungsvertrag. Das Ganztagskonzept an der Schule bilde die Arbeitswelt ab, erläuterte Anette Krause vom Kultusministerium.

AV-Dual-Begleiter coachen und unterstützen Jugendliche

Eine Schlüsselrolle komme den AV-Dual-Begleitern zu. Krause erklärte: „Sie unterstützen bei der Suche nach Praktikumsplätzen, sind für die Jugendlichen eine Art Coach und entlasten die Lehrkräfte.“

Das könnte Sie auch interessieren

Schulleiterin Angelika Seitzinger erklärte in der Runde mit Vertretern der Agentur für Arbeit, der Handwerkskammer, des staatlichen Schulamts und des Landratsamts, dass AV Dual ein großer Schritt für die Droste-Hülshoff-Schule gewesen sei. „Soweit lief ja alles ganz gut.“ Allerdings hätten über die zweijährige Berufsfachschule viele Schüler das Ziel nicht erreicht.

Aktuell besuchen 99 Schüler AV Dual

Aktuell besuchen 99 Schüler AV Dual und werden von zwei Begleiterinnen unterstützt. Gute Chancen sieht Seitzinger in den Bereichen Pflege, Gastronomie und Handwerk.

Landkreis unterstützt Modellprojekt mit 80 000 Euro

Von guten Erfahrungen mit der neuen Schulart in anderen Landkreisen berichtete Dominik Maier von der Handwerkskammer Ulm. „Es geht im wahrsten Sinne des Wortes darum, die Berufe zu ergreifen. Dann kann der Funke überspringen.“ Auf der anderen Seite merke der Betrieb, ob der Jugendliche Interesse und Engagement zeige. Auch Sebastian Klöckner von der Arbeitsagentur Konstanz-Ravensburg unterstützt AV Dual voll und ganz. Landrat Lothar Wölfle betonte, wie wichtig es sei, keinen Jugendlichen auf der Strecke zu lassen. 80 000 Euro steuert der Bodenseekreis zu dem Modellprojekt bei.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €