Um 7.30 Uhr wurde die Polizei Rankweil am Sonntagmorgen verständigt: Ein Biber befinde sich beim Treppenaufgang zu einem Bahnsteig. Vor Ort stießen Beamte tatsächlich auf einen etwa 70 Zentimeter großen Biber. Das Tier verhielt sich laut Polizeibericht passiv, behielt die Polizei aber genau im Auge.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Eintreffen der Tierrettung gelang es gemeinsam, das Jungtier in eine Transportbox zu scheuchen. Biber an den unmöglichsten Orten aufzufinden, sei für diese Jahreszeit typisch, teilt die Sicherheitsdirektion Vorarlberg außerdem mit und beruft sich dabei auf den Tierschutzverein. Momentan herrsche Wanderzeit die für Jungtiere, die auf der Suche nach einem neuen Territorium seien.

Das könnte Sie auch interessieren