Hier geht es zum aktuellen Ticker:

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie die Meldungen vor dem 26. April:

Achter Corona-Patient stirbt im Bodenseekreis

Nach Angaben des Landratsamtes ist am Wochenende der achte Patient gestorben, der mit dem Coronavirus infiziert war. Insgesamt liegt die Zahl der Infizierten im Bodenseekreis bei 281 Menschen, die Gesamtzahl dürfte laut Gesundheitsamt aber deutlich höher sein.

Wagen deutsche Tennis-Asse in Überlingen den Neustart?

Die Stadt am Bodensee bewirbt sich als Turnier-Ausrichter der neuen Serie des Deutschen Tennis Bundes für die Profis während der Corona-Krise. Die Spiele sollen ohne Zuschauer ausgetragen werden.

Weniger Patienten in den Corona-Praxen: Überlinger Fieberambulanz wird vorerst geschlossen

In den Fieberambulanzen in Friedrichshafen und Überlingen sind die Patientenzahlen nach Ostern spürbar zurückgegangen. In Überlingen sind es aktuell täglich noch etwa fünf bis zehn Untersuchungen. In Abstimmung mit der Kreisärzteschaft wurde nun entschieden, die Überlinger Fieberambulanz ab kommender Woche nicht mehr zu öffnen.

Ab Montag ist das Sitzen auf den Bänken an der Uferpromenade in Friedrichshafen wieder erlaubt

Die Stadt Friedrichshafen hat im Rahmen der neuen Infektionsordnung des Landes Baden-Württemberg ihre Allgemeinverfügung ab Montag, 27. April, geändert: Im Uferbereich dürfen sich Passanten wieder auf Bänke und Stufen setzen.

Überlinger Lake Estates Halbmarathon findet als „virtuelles Lauferlebnis“ am 17. Mai statt

Zwar sind wegen der Coronakrise alle größeren Veranstaltungen abgesagt oder verschoben worden, so auch die Läufe in Überlingen. Der Veranstalter hat sich für den ursprünglichen Termin im Mai aber etwas ganz besonderes ausgedacht: Alle Starter laufen eine individuelle Strecke allein für sich.

Der Bodensee-Airport ist noch für wichtige Hilfsflüge geöffnet

Auch wenn derzeit am Flughafen Friedrichshafen keine Linien- oder Charterflüge stattfinden, wird er trotzdem noch genutzt. Schon mehrfach landeten medizinische Hilfsflüge am Bodensee-Airport.

Markdorfs Einzelhandel nach dem Neustart am Montag: Freudige Wiederbegegnung mit Distanz

Auch in Markdorf durften viele Geschäfte nach der Corona-Zwangspause am Montag wieder öffnen. Und so nahm der Einzelhandel in der Marktstraße und in den Altstadtgassen wieder Fahrt auf. Trotz spürbarer Einbußen herrscht bei den Händlern vor allem Erleichterung.

Maskiert, aber freundlich bedienen Marion und Helmut Schweizer von „des & sell“ ihre Kundin, Larissa Feiner.
Maskiert, aber freundlich bedienen Marion und Helmut Schweizer von „des & sell“ ihre Kundin, Larissa Feiner. | Bild: Jörg Büsche

Sipplinger Uferbereich bleibt am Wochenende offen

Am kommenden Wochenende sollen sowohl die Sipplinger Uferpromenade als auch das Naturstrandbad Süßenmühle wieder zugänglich bleiben. Allerdings soll es verstärkte Polizeikontrollen geben.

So nähen Sie selbst eine Alltagsmaske – Anleitung Schritt für Schritt in Videos

Ab Montag gilt in Baden-Württemberg Alltagsmaskenpflicht beim Einkaufen und im Öffentlichen Nahverkehr. Rein rechtlich ist es derzeit ausreichend, einen Schal oder ein Tuch über Mund und Nase zu tragen. Behelfsmasken verrutschen oft weniger und verhindern einen Hitzestau am Hals. Wir zeigen Ihnen daher, wie Sie sich selbst einen Behelfs-Mund-Nase-Schutz nähen können.

 

OB Zeitler und Gemeinderat sind sich einig: Landesgartenschau soll auf 2021 verschoben werden

Der Überlinger Gemeinderat spricht sich einstimmig für eine Verschiebung der Landesgartenschau auf nächstes Jahr aus, doch das letzte Wort hat nun das Land als Ausrichter der LGS. Das Gelände soll geschlossen bleiben bis zu einem möglichen Eröffnungstermin im April 2021. Die Mehrkosten werden aus heutiger Sicht auf rund 5,8 Millionen Euro taxiert. Die bisher fast 60.000 verkauften Tickets und Dauerkarten behalten ihre Gültigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie die Überlinger Räte am Mittwoch über die Entscheidung diskutierten, können Sie hier nachlesen.

Bilanz der Sparkasse Bodensee: Negativzinsen für Neukunden sind in Zeiten von Corona nicht mehr ausgeschlossen

Die Sparkasse Bodensee verlangt bisher nur von Firmenkunden Negativzinsen. Doch das könnte sich bald ändern. Treue Privatkunden sollen derweil von Negativzinsen verschont bleiben, versichert Sparkassen-Chef Lothar Mayer.

Fragen für Medizin und Ethik: Welche Kriterien würden die Ärzte bei der Zuteilung des nächsten freien Beatmungsgerätes anlegen?

Im Rahmen der Corona-Pandemie verunsichern Horrorszenarien wie in Bergamo oder New York auch hierzulande viele Menschen. Was passiert, wenn auch hier zu viele Kranke auf einmal intensivmedizinisch betreut werden müssen? Auf die Frage, welche Kriterien Ärzte im schlimmsten Fall bei der Zuteilung des nächsten freien Beatmungsgerätes anlegen, kann Dr. Andrej Michalsen aus dem Bodenseekreis beruhigen: „Weder entscheidet die Willkür noch das konkrete Alter“.

Ab Montag gilt die Maskenpflicht in Bus und Bahn: Das sollten Fahrgäste jetzt beachten

Der Bodensee-Oberschwaben-Verkehrsverbund hatte bereits vor einigen Tagen an die Fahrgäste appelliert, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Ab Montag wird das Pflicht. Bodo wartet derzeit auf die Rechtsverordnung des Ministeriums.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Schule fehlt mehr als der Seehas: Wie es Kindern in Friedrichshafen geht

Keine Schule, keine Freunde treffen, kein Seehasenfest: Auch für Kinder bringt die Pandemiezeit viele Einschränkungen mit sich. Der SÜDKURIER hat Erstklässler, die in diesem Jahr das erste Mal beim Seehasenfest-Umzug mitgelaufen wären, gefragt, wie es ihnen damit geht. Doch die haben ganz andere Sorgen.

Zeppelin GmbH spendet 15.000 Schutzmasken an das Klinikum Friedrichshafen

Etwa 2000 FFP-2-Masken und 13.000 Mund-Nasen-Schutzmasken (N95) sind als Spende der Zeppelin GmbH beim Klinikum Friedrichshafen angekommen.

So bereiten sich die Markdorfer Schulen auf einen schrittweisen Unterrichtsbeginn vor

Am 4. Mai sollen sich die Klassenräume wieder öffnen – aber nicht für alle Schüler. Unterricht gibt es zunächst nur für die Abschlussschüler, die sich auf ihre Prüfungen vorbereiten. Wann das gemeinsame Lernen an den Grundschulen weitergehen kann, ist dagegen noch unklar. Bis die Abschlussklassen am 4. Mai wieder in die Schulen gehen können, muss aber noch viel organisiert werden.

Überlinger Seepromenade bleibt weiterhin an Wochenenden und Feiertagen gesperrt

Die Stadt verlängert das Betretungsverbot bis einschließlich Montag, 4. Mai. OB Jan Zeitler sagt, die Regelung habe sich bewährt und halte Ausflügler davon ab, an den Bodensee zu kommen.

Spieleabend über zwei Kontinente hinweg: So hält Familie Obenland in der Corona-Krise Kontakt zueinander

Activity via Videotelefonat: Familie Obenland spielt zusammen Gesellschaftsspiele – und ist dabei zahlreiche Kilometer voneinander entfernt. Die Eltern leben in Immenstaad, die Töchter in Düsseldorf und Buenos Aires. Wie sie es trotz der Corona-bedingten Entfernung schaffen, einen schönen gemeinsamen Abend zu verbringen, erzählen die Obenlands hier.

Familienzeit in der Corona-Krise: Eckart und Sigrid Obenland spielen mit ihren Kindern Activity via Skype.
Familienzeit in der Corona-Krise: Eckart und Sigrid Obenland spielen mit ihren Kindern Activity via Skype. | Bild: Screenshot Privat

Familientreffs im Bodenseekreis beraten telefonisch: Mehr als 60 Gespräche in den ersten Tagen des Angebots

Die Hilfsangebote der Familientreffs im Bodenseekreis bleiben für Eltern in der Corona-Krise weiterhin bestehen – auch, wenn die Türen geschlossen bleiben. Derzeit finden alle Beratungsgespräche telefonisch statt.

Halten sich die Markdorfer an die Corona-Vorschriften? Das sagt Polizeichef Jörg Schirm

Im Großen und Ganzen ist Jörg Schirm, Leiter des Polizeipostens Markdorf, zufrieden damit, wie sich die Menschen an die Vorgaben der Corona-Verordnung halten. Dennoch gebe es immer noch Fälle, die angezeigt und geahndet werden.

Jörg Schirm, Leiter des Polizeipostens Markdorf, ist im Großen und Ganzen zufrieden mit den Bürgern, „die sich überwiegend sehr gut“ an die Corona-Verordnung halten.
Jörg Schirm, Leiter des Polizeipostens Markdorf, ist im Großen und Ganzen zufrieden mit den Bürgern, „die sich überwiegend sehr gut“ an die Corona-Verordnung halten. | Bild: Toni Ganter

 

Stadt Überlingen bittet, in Gemeinderatssitzung Mundschutz zu tragen

Die Stadtverwaltung in Überlingen fordert auch Besucher dazu auf, in der Sitzung am 22. April Mundschutz zu tragen. Eine Initiative hilft zudem den Altenheimen St. Ulrich und St. Franziskus bei der Versorgung mit selbst genähten Masken.

Beerdigungen in der Corona-Krise: Pfarrer und Bestatter sprechen über eine für Trauernde schwierige Zeit

Zur Eindämmung der Corona-Infektionen haben Bund und Land einige strikte Verordnungen erlassen; auch für Bestattungen. Nur noch eine begrenzte Anzahl an Trauernden darf an dem Begräbnis teilnehmen. Ein Trauergottesdienst in der Kirche findet nicht statt. Wir haben mit Bestattern und Trauernden aus der Region gesprochen, welche Auswirkungen das hat; vor allem auf die Trauernden.

San Gimignano im Ruhemodus: Die toskanische Partnerstadt von Meersburg leidet unter den Corona-Maßnahmen

Wo sich sonst massenhaft Touristen durch die Gassen drängen, herrscht derzeit gespenstische Leere: Das Coronavirus hat Meersburgs italienische Partnerstadt San Gimignano fest im Griff.

Eine Katze streunt durch die ansonsten einsamen Gassen San Gimignanos: ein ungewohntes Bild.
Eine Katze streunt durch die ansonsten einsamen Gassen San Gimignanos: ein ungewohntes Bild. | Bild: Fulvia Braccagni

 

Vier Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen im Bodenseekreis

Die Infizierten wurden isoliert und es wurden weitere Schutzmaßnahmen getroffen. Welche Pflege- oder Betreuungseinrichtungen betroffen sind, wird vom Landratsamt nicht mitgeteilt. Die Begründung lesen Sie hier.

Bestattungen in Zeiten der Corona-Pandemie: Abschiednehmen auf Distanz

Wer einen Angehörigen verliert, möchte sich würdevoll von ihm verabschieden und trauern. Doch das Abschiednehmen ist in Zeiten der Corona-Pandemie noch schwieriger geworden. Auch bei Bestattungen gelten strenge Regeln.

Netzwerk für Friedrichshafen kritisiert Zeppelin-Flüge der Polizei

Die Gemeinderatsfraktion des Netzwerks für Friedrichshafen sieht durch den Polizeieinsatz per Zeppelin die Grenze der Verhältnismäßigkeit überschritten. In einer Pressemitteilung fordert sie, weitere Überwachungsflüge dieser Art zu unterlassen und stellt außerdem die Finanzierung infrage.

Ab Montag dürfen viele Geschäfte in Markdorf wieder öffnen: Ein Silberstreif am Horizont für die Händler

Ab dem 20. April dürfen bundesweit wieder alle Buchläden öffnen – so wie Auto- und Fahrradgeschäfte und überhaupt alle Läden mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmeter. Welche Schutzmaßnahmen die Markdorfer Händler deshalb treffen, lesen Sie hier.

Open Airs in Meersburg und Salem können nicht wie vorgesehen stattfinden

Die Meersburger Schlossplatz Open Airs und die Salem Open Airs sind von den jetzt festgelegten Corona-Regeln betroffen. Veranstalter ist die Allgäu Concerts GmbH, die schon seit März Nachholtermine für Konzerte organisieren muss. Das weitere Vorgehen soll nun intern geklärt und dann kommuniziert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Seehasenfest und Kulturufer in Friedrichshafen finden in diesem Jahr nicht statt

Jetzt ist es beschlossene Sache: „Das Seehasenfest 2020 wurde aufgrund der aktuellen Lage abgesagt“, heißt es auf der Seehasenfest-Homepage. Das nächste Seehasenfest in Friedrichshafen findet damit von 15. bis 19. Juli 2021 statt. Auch das Kulturufer wird es in diesem Sommer nicht geben.

In diesem Jahr wird der Seehas wohl nicht aus dem Tiefseemöhrenfeld auftauchen. Das Seehasenfest 2020 wurde abgesagt.
In diesem Jahr wird der Seehas wohl nicht aus dem Tiefseemöhrenfeld auftauchen. Das Seehasenfest 2020 wurde abgesagt. | Bild: Andrea Fritz

So unterschiedlich sind die Regelungen für Bootsbesitzer rund um den Bodensee

Geschlossene Häfen im Bodenseekreis, freie Fahrt in St. Gallen – was ist während der Corona-Krise auf dem Bodensee erlaubt? Gleich vorweg: Eine einheitliche Antwort gibt es nicht. Je nach Land oder sogar Bundesland im Dreiländereck gelten hier unterschiedliche Regelungen. Wir haben sie hier zusammengefasst.

Berggasthof-Mitarbeiter packen bei der Spargelernte mit an

Aufgrund der Corona-Krise ist aktuell auch der Berggasthof Höchsten geschlossen. Die „zwangsarbeitslosen“ Mitarbeiter haben sich deshalb als Erntehelfer auf dem Spargelfeld von Rolf Haller engagiert. Wie es dazu kam, erzählt Höchstenwirt Hans-Peter Kleemann.

Küchenchef George Ferenczi ist aktiv beim Spargelstechen dabei.
Küchenchef George Ferenczi ist aktiv beim Spargelstechen dabei. | Bild: Wolf-Dieter Guip

Odyssee mit glücklichem Ende: Die Markdorferin Annika Imhof ist zurück in Deutschland

Die junge Markdorferin saß aufgrund der Corona-Pandemie in Guatemala fest, eine Hoffnung auf schnelle Rettung hatte sie nicht. Wie dann doch alles ganz schnell ging, hat die 18-Jährige dem SÜDKURIER per Telefonat berichtet.

Als die Welt noch in Ordnung war: Die 18-jährige Markdorferin Annika Imhof während der Wanderung auf einer Pyramide.
Als die Welt noch in Ordnung war: Die 18-jährige Markdorferin Annika Imhof während der Wanderung auf einer Pyramide. | Bild: Annika Imhof

Zeppelin-Überwachungsflüge über Ostern lassen Kritik und Zweifel laut werden

Der Anblick eines Zeppelins ist in und um Friedrichshafen alles andere als eine Besonderheit. Vier Flüge, bei denen über das Osterwochenende die Polizei an Bord war, sorgen allerdings für viel Wirbel. Kritik wird unter anderem in den digitalen Kommentarspalten laut, wo Begriffe wie „Überwachungsstaat“ zu lesen sind. Die Grünen-Räte stellen unterdessen den Mehrwert und die Finanzierung infrage. Was sie zum Zeppelin-Einsatz sagen und wie Oberbürgermeister Andreas Brand reagiert, lesen Sie hier.

Ein Polizist verfolgt vom Zaun aus den Start des Zeppelin NT.
Ein Polizist verfolgt vom Zaun aus den Start des Zeppelin NT. | Bild: Felix Kästle/dpa

Wir haben die Polizei mit einigen Kritikpunkten konfrontiert und wollten wissen, wie die Beamten mit solchen Kommentaren umgehen. Die Antworten im Überblick gibt es hier.

Nach den Wochenend-Kontrollen aus der Luft zieht die Polizei übrigens eine überwiegend positive Bilanz. Pro Flugtag sei lediglich je etwa eine Handvoll Auffälligkeiten vom Zeppelin aus festgestellt und durch Kräfte am Boden überprüft worden, heißt es von der Polizei. Was für Verstöße es über das lange Osterwochenende gab, lesen Sie hier.

Osterferien ohne Touristen – Branche richtet jetzt den Blick auf die Zeit nach der Corona-Krise

Nach dem Ausfall des Ostergeschäfts blickt die Chefin der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH, Ute Stegmann, jetzt auf die Pfingst- und Sommerferien. Ob sie glaubt, dass die Touristen nach der Krise wiederkommen – und wie man die Betriebe schon jetzt unterstützen kann, lesen Sie hier.

Nach teils chaotischen Szenen bei den Entsorgungszentren: Anlieferung von Abfällen ab sofort nur noch mit Termin möglich

Weil die Menschen in Zeiten der Corona-Krise viel zu Hause sind, wird vielerorts entrümpelt und ausgeräumt. Das führte zuletzt immer wieder zu langen Schlangen vor den Entsorgungszentren im Bodenseekreis und teils chaotischen Situationen. Jetzt reagiert das Abfallwirtschaftsamt.

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder der Krise: Die Momentaufnahmen eines Osterfestes, wie es noch niemals war

Ein spiegelglatter Bodensee ohne ein einziges Schiff oder Boot, eine gesperrte Promenade in Überlingen und eine offene in Meersburg, auf der sich die Spaziergänger an die Regeln halten, die im Jahr des Corona-Virus gelten. Die Fotografen Achim Mende und sein Sohn Jean-Paul waren ebenso mit der Kamera unterwegs wie Reiner Jäckle. Sie fingen Augenblicke ein, die gewohnt und doch so fremd erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren

So anders waren die Ostertage in Markdorf

Wir waren in Markdorf unterwegs und haben uns mit Bewohnern über ihr Osterfest unterhalten und gefragt, wie sie die Corona-Auflagen persönlich am Osterwochenende umsetzen:

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende Schutzmasken sollen hier ab dem 20. April geliefert werden

Heiß begehrte Ware: Der Schneider Baumarkt in Markdorf erwartet in der nächsten Woche ab 20. April die Lieferung von 20.000 FFP2- sowie 45.000 OP-Masken. Die Ware werde angesichts der Corona-Krise zuerst an jene verkauft, die Schutzmasken dringend aus beruflichen Gründen benötigen.

Das könnte Sie auch interessieren

So unterscheiden sich die Corona-Regeln in Bayern und Baden-Württemberg

Gerade in der Bodenseeregion sind viele Menschen beruflich oder auch privat täglich zwischen Bayern und Baden-Württemberg unterwegs. Doch derzeit gibt es einiges zu beachten, denn nicht alles, was in Bayern erlaubt ist, ist auch in Baden-Württemberg möglich. Ein Überblick über die verschiedenen Regelungen in der Corona-Krise.

Das könnte Sie auch interessieren

Polizei zieht vorläufig positives Fazit

„Trotz der frühsommerlichen Temperaturen hat sich der Großteil der Bevölkerung bislang an diesem Osterwochenende an die geltenden Regeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus gehalten“, bilanziert Polizeipräsident Uwe Stürmer.

„Ich hatte Corona“: Eine Überlingerin schildert, wie schnell sich das Virus ausbreitete

Sie waren die ersten im Bodenseekreis, die auf Covid-19 positiv getestet wurden: Zwei Freundinnen aus Überlingen, die zuvor gemeinsam mit ihren Familien in Südtirol Skiurlaub machten. Dem SÜDKURIER berichtet eine der Frauen, warum sie den Lockdown für richtig hält, und auf was sie hofft.

Das könnte Sie auch interessieren

14 Corona-Patienten befinden sich im Bodenseekreis derzeit in stationärer Behandlung

Die Anzahl der Corona-Patienten im Landkreis, die im Krankenhaus behandelt werden, ist seit Donnerstag um drei auf 14 zurückgegangen. 262 Menschen und damit acht mehr als am Vortag leben den am Freitag vom Landratsamt veröffentlichten Zahlen zufolge in behördlich angeordneter Quarantäne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kein FKK wegen Corona: Nun auch der Nacktbadestrand gesperrt

Weil die nötigen Abstände von mindestens eineinhalb Metern am Sipplinger Nacktbadestrand nicht eingehalten werden könnten, wenn, wie zu erwarten, die Massen an Ostern zum Bodenseeufer streben, ließ Bürgermeister Oliver Gortat auch den FKK-Strand der Gemeinde sperren.

Das könnte Sie auch interessieren

ZF schließt wegen Corona-Krise vorübergehend ein Werk in Friedrichshafen

Werke an vielen Standorten von ZF in Deutschland und der Welt sind in der Woche nach Ostern geschlossen, teilt ein Unternehmenssprecher auf SÜDKURIER-Anfrage mit. In Friedrichshafen ist es das Werk 2, in dem vor allem Nutzfahrzeuggetriebe für Lastwagen und Busse montiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Markdorfer Stadtfest wird abgesagt

Die Stadt Markdorf ist zu dem Entschluss gekommen, das Stadtfest, das vom 12. bis 14. Juni stattgefunden hätte, abzusagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Gottesdienste aus Friedrichshafen gibt es an Ostern im Internet zu sehen

Wegen der Corona-Krise finden Andachten der Kirchen in Friedrichshafen an den Osterfeiertagen online statt. Wir haben die Termine zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Fall einer großen Corona-Welle: Der Notfallplan des Landkreises steht

Wie sich der Krisenstab des Landkreises und die Kliniken auf eine Vielzahl schwerkranker Covid-19-Patienten eingestellt haben – und was Airbus damit zu tun hat:

Das könnte Sie auch interessieren

Einsamkeit hinter der Fassade der Pflegeheime in Zeiten von Corona

Derzeit gilt nicht nur ein Besuchsverbot, sondern auch eine Aufnahmesperre im Pflegeheim. Die Stadt als Trägerin der Heime Sankt Franziskus und Ulrich begründet, dass die Pfleger intensiver damit beschäftigt seien, die einsamen Bewohner zu betreuen. Was bewegt Angehörige und Alte? Einblicke in das Heim Wespach und das Augustinum. Und dazu ein bitterer Blick einer Hospizhelferin auf die Zustände in Zeiten von Corona.

Das könnte Sie auch interessieren

Werden die Corona-Regeln eingehalten? Am Osterwochenende will die Polizei das vom Zeppelin aus im Blick behalten

Als der Zeppelin am vergangenen Wochenende über der Region unterwegs war, gingen viele Blicke nach oben. Wenn das Häfler Wahrzeichen am Osterwochenende erneut startet, werden auch prüfende Blicke nach unten geworfen. Die Polizei kündigt an, sich von Bord des Zeppelins aus einen Überblick über die Einhaltung der Corona-Verordnung zu verschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir finden eine gemeinsame Lösung“: Bürgermeister Fabian Meschenmoser erklärt, wie die Gemeindeverwaltung Deggenhausertal dieser Tage arbeitet

Die Corona-Krise stellt auch kommunale Verwaltungen vor Herausforderungen. Wie arbeiten die Gemeindemitarbeiter aktuell? Wie funktioniert der Kontakt mit Bürgern? Wie kann der Gemeinderat Entscheidungen treffen? Bürgermeister Fabian Meschenmoser über den Corona-Alltag in Deggenhausertal.

Das könnte Sie auch interessieren

Gastronomien laufen auf Sparflamme weiter: So wird der Abholservice von den Kunden angekommen

Wegen des erweiterten Kontaktverbots sind Kneipen und Restaurants geschlossen. Manche Gastrobetriebe bieten Abhol- und Lieferservice an und hoffen, sich so während der Corona-Krise über Wasser halten zu können. Zwei Gastronomen berichten aus Markdorf und Bermatingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sechster Corona-Patient aus dem Bodenseekreis stirbt

Nach Angaben des Landratsamtes ist ein weiterer Corona-Patient aus dem Bodenseekreis gestorben. Damit gibt es im Landkreis nun insgesamt sechs Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie die Meldungen vor dem 7. April:

Das könnte Sie auch interessieren