Jahrzehntelang hat die Region auf die Elektrifizierung der Südbahn hingearbeitet, jetzt sind es noch wenige Monate, dann wird der Betrieb auf der Strecke elektrisch. Die Inbetriebnahme ist für Dezember 2021 vorgesehen. Die Arbeiten liegen nach Angaben der Deutschen Bahn im Zeitplan.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach ersten Vorarbeiten fiel im März 2018 der offizielle Startschuss für das Großprojekt. Zunächst wurde vor allem im Abschnitt zwischen Ulm, Laupheim und Aulendorf gebaut. Ab 2019 wurden schließlich auch in den beiden südlichen Bauabschnitten zwischen Aulendorf, Friedrichshafen und Lindau die Arbeiten aufgenommen.

Welche Arbeiten stehen in den kommenden Monaten noch an?

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt der Arbeiten nach Angaben der Deutschen Bahn auf der technischen Ausrüstung der Strecke. So sind etwa Gleisarbeiten für die geplante Erhöhung der Streckengeschwindigkeit zwischen Ulm und Friedrichshafen erforderlich. Auch Anpassungen in den Stellwerken stehen noch an.

Wo und wann müssen Fahrgäste noch auf Busse umsteigen?

Für 2021 seien nicht mehr so ausgedehnte Streckensperrungen wie zuletzt notwendig, schreibt die Bahn in einem Pressetext. Im Frühjahr müssen Fahrgäste auf einzelnen Abschnitten allerdings noch einmal auf Busse umsteigen.

Geänderte Fahrzeiten und gesperrte Streckenabschnitte

Im Sommer beginnen Testfahrten auf der Südbahnstrecke

Alle Arbeiten werden voraussichtlich Mitte 2021 abgeschlossen sein. Im Sommer gehe es dann an den Feinschliff: Die Oberleitung wird mit Strom versorgt und intensive Belastungs- und Messfahrten stehen auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Von diesen bleibe aber der reguläre Bahnbetrieb unberührt. Nach den Prüfungen und Messungen soll dann zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 die elektrifizierte Anlage in Betrieb genommen werden.